Schwierige Zeiten Barbra Streisand fühlte sich früher „verletzlich“

Die 70er Jahre waren nicht immer leicht für Barbra Streisand. Foto: John Salangsang/Invision/AP
Die 70er Jahre waren nicht immer leicht für Barbra Streisand. Foto: John Salangsang/Invision/AP © Foto: John Salangsang
Los Angeles / DPA 15.06.2018

US-Schauspielerin und Sängerin Barbra Streisand (76) fehlte es eigener Aussage zufolge in jüngeren Jahren trotz ihres großen Erfolgs an Selbstbewusstsein.

Aus dem bekannten Filmdrama „A Star is Born“ von 1976 etwa habe sie eine ganze Szene herausgeschnitten, in der sie den später mit einem Oscar ausgezeichneten Song „Evergreen“ singt, erklärte sie dem Magazin „People“ am Donnerstag (Ortszeit). „Ich habe den Song geschrieben und extra für diese Szene Gitarre spielen gelernt, aber weil ich mich so verletzlich fühlte, habe ich sie am Ende rausgeschnitten.“

Sie habe sich damals von verschiedenen Seiten „attackiert“ gefühlt, sagte Streisand weiter. „Ich glaube, ich wurde dafür verurteilt, zu viele Rollen gleichzeitig zu spielen - vielleicht hatte ich zu viel Kontrolle, vor allem als Frau.“

„A Star is Born“ sollte von Freitag an in überarbeiteter Version auf der Streamingplattform Netflix angeboten werden - inklusive der ursprünglich herausgeschnittenen Gitarrenszene. Streisand hatte einen entsprechenden Deal mit Netflix vor einigen Tagen bestätigt.

"People"-Artikel

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel