Stuttgart Vier Uraufführungen bei Ballettabend „Grandes Dames“

Sandra Bourdais, Anna Süheyla Harms und Nora Brown (l-r vorn), von Gauthier Dance proben „Electric Life“. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv
Sandra Bourdais, Anna Süheyla Harms und Nora Brown (l-r vorn), von Gauthier Dance proben „Electric Life“. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv © Foto: Bernd Weissbrod
Stuttgart / DPA 13.07.2018

Wie kreativ man den Begriff „Grandes Dames“ auf der Ballettbühne auslegen kann, hat am Donnerstagabend Gauthier Dance mit vier Uraufführungen am Stück gezeigt. Zwei dieser Stücke, eines von Marco Goecke und eines von Kompaniechef Eric Gauthier und Andonis Foniadakis, erweisen weiblichen Ikonen des Tanzes die Ehre. Die beiden anderen stammen von weiblichen Choreographinnen: der profilierten Tanzregisseurin Helena Waldmann und der Frankokanadierin Virginie Brunelle. Nach wie vor, heißt es, müsse man als Choreographin in der Welt des Tanzes doppelt so gut sein und doppelt so leidensfähig wie die männlichen Kollegen, um ganz nach oben zu kommen. Gauthier und Foniadakis würdigen aus diesem Grunde mit ihrem „Electric Life“ auch die tanzende Powerfrau Louise Lecavalier.

Theaterhaus über Gauthier Dance

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel