Es ist eine Leistung, ein Festival zu buchen. Dessen gesamtes Programm um ein Jahr zu verschieben, ist vom Aufwand her durchaus vergleichbar. „Wir haben es geschafft“, sagt Domenico Strazzeri, künstlerischer Leiter von „Ulm moves!“. Man hört die Erleichterung in seiner Stimme. Die vierte A...