Der in Zürich lebende Schriftsteller Thilo Krause erhält am heute in Staufen bei Freiburg den diesjährigen Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik. Die Auszeichnung ist mit 10 000 Euro verbunden. Der 42-Jährige wird mit ihr nach Angaben der Preisstifter für seinen im vergangenen Jahr im Literaturverlag Hanser erschienenen Gedichtband „Was wir reden, wenn es gewittert“ gewürdigt. Der Band ist nach Einschätzung der Jury eine herausragende Neuerscheinung des vergangenen Jahres.

Der Preis ist den Angaben zufolge einer der bedeutendsten für Lyrik im deutschsprachigen Raum. Er ist nach dem Lyriker Peter Huchel (1903-1981) benannt und wird jährlich in Staufen vergeben. Huchel verbrachte seine letzten Lebensjahre in dem Ort. Stifter des Preises sind das Land Baden-Württemberg und der Südwestrundfunk (SWR).

Peter-Huchel-Preis

Peter-Huchel-Preis für Thilo Krause

Pressemitteilung zur Preisvergabe

Homepage Thilo Krause

Informationen des Verlags