„Als Jim Sams, klug, doch beileibe nicht tiefgründig, an diesem Morgen aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in eine ungeheure Kreatur verwandelt.“ Genau: Dieser erste Satz in Ian McEwans neuer Erzählung „Die Kakerlake“ ist eine Verbeugung vor Franz Kafka, in dessen „Verwandlung“ Gregor Samsa als Ungeziefer mit panzerartig hartem Rücken und kläglichen Beinchen in die Welt schaut. Schlecht geträumt? Ein Alptraum, diese britische Brexit-Politik, sagt der englische Bestsellerautor McEwan („Abbitte“) und schrieb eine böse Satire, wobei er den surrealen Kafka umdreht.

Jim Sams war eine Kakerlake, die im Palace of Westminster lebte, aber jetzt ist er Mensch: Premierminister. Seine Artgenossen sitzen im Kabinett, jetzt trachten sie mit allen Mitteln danach, den obskuren Willen des Volkes durchzusetzen, das heißt, eine von Exzentrikern im Pub ausgebrütete Idee: den Reversalismus. Das bedeutet: eine Umkehr des Geldflusses, des gesamten Wirtschaftssystems, der Nation. Und so soll das gehen: „Am Ende des Arbeitsmonats gibt eine Angestellte für die vielen Stunden, die sie gearbeitet hat, ihrer Firma Geld. Geht sie einkaufen, wird sie hingegen für jede Ware, die sie mitnimmt, großzügig zum Einzelhandelstarif entschädigt. Bargeld zu horten ist gesetzlich untersagt.“ Ein Vermieter etwa muss unablässig Waren kaufen, damit er für seine Mieter aufkommen kann, die ja keine Miete mehr zahlen, sondern Geld dafür bekommen, dass sie im Haus wohnen.

Absurd wie der Brexit

Absurd? Ja. Aber ungefähr so absurd wie der Brexit und so grotesk wie der Zustand der britischen Demokratie, will McEwan sagen. Und so führt er aus, wie Jim Sams, der auch sehr gut mit dem US-Präsidenten kann, rücksichtslos machtbesessen regiert, mit allen Tricks, Intrigen und der nötigen Mediengeilheit. Und sich dabei als Diener des Volks und der Gerechtigkeit fühlt. Das liest sich gut und lustig, leidet aber daran, dass es nicht wirklich originell ist, weil kein Satiriker es mit der Wirklichkeit aufnehmen, keine Volte der Politik einen mehr überraschen kann. Bitter ist das Fazit McEwans. Die Kakerlaken bleiben immer oben: „Sobald der Reversalismus, dieser seltsame Wahn, die menschliche Bevölkerung in Armut stürzt, was notwendigerweise geschehen muss, werden wir gedeihen“, sagt Jim Sams.