Ein langer Tisch, ein üppiges Gelage, die Gesellschaft prasst, als ob es kein Morgen gäbe. Dann greift sich der Gastgeber ans Herz und hört mahnende Stimmen: „Jeee­deeermaaann!“, rufen sie vom Mönchsberg herunter auf den Domplatz, durch die ganze Stadt. Es geht nicht gut aus. Und es ist doc...