Sängerisches Feuerwerk

GR 14.12.2013

Sie sieht blendend aus, hat dunkle Haare, ist Sopranistin und kommt aus St. Petersburg. Viel mehr Gemeinsamkeiten hat Olga Peretyatko mit Anna Netrebko aber nicht, mit der sie immer wieder verglichen wird. Auf ihrer zweiten Solo-CD "Arabesque" (Sony Classical) spannt die in Berlin lebende Sängerin gemeinsam mit dem vorzüglichen NDR-Sinfonieorchester unter Enrique Mazzola einen Bogen, der von Mozart bis Johann Strauß reicht. Peretyatko verfügt über eine enorme Höhe und eine vollendete Koloratur. Rossinis Konzertarie "Ah non potrian resistere" wird zum glitzernden Feuerwerk, Bellinis "O rendetemi la speme" aus "I Puritani" zelebriert sie mit langen Melodiebögen und einem vollendeten Legato. Aber auch im französischen Repertoire kann die Sopranistin mit Gounod und Bizet punkten.