München Rolling Stones vor 70 000 Fans im ausverkauften Olympiastadion

München / dpa 12.09.2017
Im Münchener Olympiastadion gab die Rockband Rolling Stones am Dienstagabend ein Konzert vor 70 000 Fans. Die Rockurgesteine touren noch bis Ende September durch Europa.

Rund 70 000 Besucher haben die Rolling Stones am Dienstagabend im ausverkauften Münchner Olympiastadion gefeiert. Die wohl berühmteste Rockband der Welt heizte ihren Fans bei dem gut zweistündigen Konzerts mit zahlreichen alten Hits wie „Sympathy For The Devil“, „Paint It Black“ oder „Satisfaction“ ein. Aus ihrem jüngsten Studioalbum „Blue & Lonesome“ spielten die Stones einige Blues-Nummern.

„Servus in Minga“, begrüßte der gut gelaunte Mick Jagger die Fans. Zu München habe die Band eine besondere Beziehung, betonte der Frontmann. Tatsächlich produzierten die Rolling Stones hier Teile ihrer Alben „It’s Only Rock 'n' Roll“ (1974) und „Black and Blue“ (1976). Die Band trat bereits 15 Mal in der Landeshauptstadt auf - das erste Mal 1965 im Circus Krone. Im Olympiastadion gaben sie sich bereits neun Mal die Ehre, wie Jagger in gebrochenem Deutsch erklärte: „Das ist ein olympischer Rekord!“

Zurzeit befindet sich die Band auf Europatournee. Insgesamt spielt sie mehr als ein Dutzend Shows. Den Auftakt der Tour mit dem Titel „No Filter“ gab die Band im Hamburger Stadtpark. Ende Oktober finden im Pariser Stadteil Nanterre die Abschlusskonzerte statt.