NOTIZEN vom 28. Dezember

SWP 28.12.2012

Annelie Thorndike ist tot

Eine der wichtigsten Dokumentarfilmerinnen der DDR, Annelie Thorndike, ist tot. Sie starb am zweiten Weihnachtsfeiertag im Alter von 87 Jahren. Thorndike war zu DDR-Zeiten fast 20 Jahre lang Präsidentin der Internationalen Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche. Anfang der 50er Jahre hatte sie den Filmemacher Andrew Thorndike kennengelernt. Mit Defa-Dokumentarfilmen wie "Das russische Wunder" wurden beide international bekannt. Ab 1980 gehörte sie als Präsidiumsmitglied dem Verband der Film- und Fernsehschaffenden der DDR an. Bis 1989 war sie Präsidentin des Komitees der Internationalen Leipziger Dokumentar- und Kurzfilmwoche, das das Leipziger Festival, die heutige Dokfilmwoche, ausrichtete.

West Side Gallery für Berlin

Auf der Rückseite der vor allem bei Berlin-Touristen beliebten East Side Gallery soll es vom Sommer 2013 an die West Side Gallery mit wechselnden Ausstellungen geben. Wie die "Berliner Morgenpost" berichtete, unternehmen die Grünen im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg einen neuen Vorstoß in dieser Sache.

Kaufmanns Groupies

Für den Star-Tenor Jonas Kaufmann (43) gleicht das Leben von Opernsängern dem von Sportlern. "Fürs Körpertraining brauche ich circa 20 Minuten pro Tag, das ist ein konzentriertes Programm von Gymnastik, Yoga und autogenem Training", verriet er dem Fernsehsender Tele 5. Auf die Frage, ob Startenöre Groupies haben, sagte Kaufmann: "Ja sicher." Der Unterschied zwischen Opern- und Rockstar-Fans sei gar nicht so groß.

Dresdner Gemäldegalerie

Die Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister ist nur noch gut drei Wochen in bisheriger Einrichtung zu sehen. Wegen der Sanierung der Sempergalerie wird das Museum der Staatlichen Kunstsammlungen ab 14. Januar geschlossen. Die Werke von Rubens, Rembrandt, Tizian und Cranach sollen im Westteil des Gebäudes am Zwinger neu gehängt werden und dort ab 27. März zu sehen sein.