Notizen vom 26. März 2016

SWP 26.03.2016

Nobelpreis-Akademie

Die schwedische Nobelpreis-Akademie hat nach 27 Jahren die Todesdrohung des Iran gegen den Schriftsteller Salman Rushdie verurteilt. In einer Mitteilung kritisierte die Akademie auch, dass etwa 40 staatliche iranische Medien kürzlich angekündigt hätten, ein zusätzliches Kopfgeld von umgerechnet 537 000 Euro auf den Tod Rushdies ausgesetzt zu haben.

Hollywood droht mit Boykott

Zahlreiche Filmstudios, darunter Disney und Time Warner, und mehr als 30 Filmschaffende wie Anne Hathaway und Julianne Moore drohen dem US-Staat Georgia mit einem Boykott, falls dort ein aus ihrer Sicht homophobes Gesetz in Kraft tritt. Es sieht unter anderem vor, dass Kirchenvertreter gleichgeschlechtliche Trauungen abweisen können, wenn dies ihren religiösen Überzeugungen widerspricht. Kritiker warnen vor Diskriminierung Homosexueller auch am Arbeitsplatz und in sozialen Einrichtungen.