NOTIZEN vom 14. August

SWP 14.08.2012

200 000 in Dürer-Ausstellung Die Nürnberger Dürer-Ausstellung schlägt alle Besucherrekorde. Der Generaldirektor des Germanischen Nationalmuseums, Ulrich Großmann, begrüßte am Montag den 200 000. Besucher in der Schau "Der frühe Dürer". Großmann zufolge handelt es sich um die besucherstärkste wissenschaftliche Ausstellung des Museums seit 1971. Die größte Dürer-Ausstellung in Deutschland seit 40 Jahren ist noch bis zum 2. September zu sehen.

Neo Rauch für Musiktage

Das Plakat für die Donaueschinger Musiktage zeigt dieses Jahr ein Werk des Leipziger Künstlers Neo Rauch. Der international gefeierte Maler und Begründer der "Neuen Leipziger Schule" wirbt mit "Leider", 1999, für das international wichtigste Festival für Neue Musik. Die Plakatgestaltung übernahm der Dresdner Grafiker Wolfgang Bosse. Das Plakat liegt in einer Auflage von 800 Stück vor und ist für zehn Euro pro Exemplar bei der Stadt Donaueschingen erhältlich.

Komponistenpreis an Russin

Die Russin Olga Viktorova wird mit dem Komponistenpreis des Berliner Festivals "Young Euro Classic" ausgezeichnet. Für ihre Komposition "Lux aeterna", die vom Ural Youth Symphony Orchestra aufgeführt wurde, erhalte sie den mit 5000 Euro dotierten Europäischen Komponistenpreis, teilte das Festival mit. Viktorovas Musik rufe Erinnerungen an Komponisten von György Ligeti bis Richard Strauss wach, begründete die Jury ihre Entscheidung. Die 1960 geborene Komponistin unterrichtet in Jekaterinburg.

Precht attackiert Literaten

Der Philosoph und Publizist Richard David Precht wirft Autoren wie Günter Grass, Martin Walser und Siegfried Lenz eine missbräuchliche Beherrschung des deutschen Literaturbetriebs vor. Das "Literatursyndikat" um die genannten Autoren habe "einer ganzen Generation den Erfolg blockiert", sagte Precht dem Kölner Stadt-Anzeiger. Die Gruppe 47, zu der auch Günter Grass gehörte, habe sich "so breit gemacht, dass neben und nach ihr kaum noch jemand hochkommen konnte". Am 2. September startet das ZDF mit Precht als Gastgeber eine neue Talkreihe.