Stuttgart Marco Goecke inszeniert am Theaterhaus Stuttgart

Marco Goecke, Choreograph beim Stuttgarter Ballett, aufgenommen im Opernhaus in Stuttgart (Baden-Württemberg). Foto: Bernd Weissbrod/Archiv
Marco Goecke, Choreograph beim Stuttgarter Ballett, aufgenommen im Opernhaus in Stuttgart (Baden-Württemberg). Foto: Bernd Weissbrod/Archiv © Foto: Bernd Weissbrod
Stuttgart / DPA 11.06.2018

Marco Goecke, scheidender Choreograph des Stuttgarter Balletts, bleibt langfristig der Landeshauptstadt verbunden. Nach eigenen Angaben wird das Theaterhaus Stuttgart den renommierten Künstler vom 1. Januar 2019 an zum Artist in Residence der hauseigenen Kompanie Gauthier Dance berufen. In den kommenden zwei Jahren wird er pro Spielzeit mindestens eine Uraufführung für Gauthier Dance kreieren, wie das Theaterhaus mitteilte.

Zuvor hatten „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ in ihren Online-Ausgaben darüber berichtet. Marco Goecke räumt zum Ende der Spielzeit auf Wunsch des neuen Intendanten Tamas Detrich seinen Posten und wird im kommenden Jahr Ballettchef am Staatstheater Hannover. Bereits in den vergangenen Spielzeiten hatte Goecke für das Theaterhaus Stuttgart gearbeitet.

Mit Blick auf die Zusammenarbeit sagte Eric Gauthier, Leiter der 16-köpfigen Kompanie Gauthier Dance, den Stuttgarter Blättern: „Marco Goecke ist einer der wenigen wirklich großen Künstler, die ich kenne.“ Mit seinem abendfüllenden Ballett „Nijinski“ habe Goecke viele Türen für Gauthier Dance geöffnet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel