Dresden/Chemnitz Dresden verliert zehn Baselitze

Dresden/Chemnitz / EPD 17.07.2015

Die Werke hinterließen jedoch keine blinden Flecken, noch am selben Tag sollen andere Werke im Albertinum aufgehängt werden, sagte eine Sprecherin der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Baselitz hatte Anfang der Woche angekündigt, seine Werke zurückzuverlangen. Auch Sammler und Künstler wie Gerhard Richter hatten gedroht, ihre Leihgaben aus Museen zurückzufordern. Hintergrund ist unter anderem der Plan der Bundesregierung, Museumssammlungen in ihrer Gesamtheit unter einen Ausfuhrschutz zu stellen.

Auch für Leipzig könnte die Novellierung Konsequenzen haben. Betroffen sind Werke des Künstlers Max Beckmann im Museum der bildenden Künste. Die Enkelin Mayen Beckmann will Bilder aus allen deutschen Museen zurückziehen, darunter auch aus Leipzig. Betroffen vom Kulturgüterverlust sind auch die Kunstsammlungen Chemnitz und die Pinakothek der Moderne in München, die ebenfalls Werke von Baselitz zeigen.