Dieser Fluss hat Zähne

Helmut Pusch 17.12.2016

Zwei Jahre lang hat der Fotograf Ingo Arndt Graslandschaften bereist, um sie für seinen neuen Bildband „Gras­art“ (Knesebeck, 256 Seiten mit 200 farbigen Abbildungen, 49.95 Euro) zu fotografieren. Und dabei sind stimmige, aber auch atemberaubende Bilder herausgekommen – von Büffeln und Klapperschlangen in der Prärie, von Elefanten, Löwen und Giraffen in der afrikanischen Savanne, von Prezwalski-Pferden in der mongolischen Steppe. Nur wie passt da ein Alligator in ein Buch über Landschaften, die vom Gras dominiert werden? Ganz einfach: Dieses Foto eines Alligators stammt aus den Everglades. Fast das gesamte bis zu 60 Kilometer breite Marschgebiet ist mit Gras bewachsen. Und übersetzt heißt der indianische Namen dieses Naturdenkmals in Florida „Fluss aus Gras“.