Krimis Die Schlaflosen sind unter uns

hep 13.10.2018

David Berger ist Anwalt und hat seit Tagen kein Auge mehr zugetan. Die Folge einer noch nicht zugelassenen Pille aus einem Forschungslabor, glaubt Berger. Die Armee zeigt Interesse an dieser Pille. Die Polizei sucht ebenfalls  nach Berger, denn der Freund, der ihm die Pille gegeben hatte, wird ermordet. Doch die Pille ist wirkungslos. Berger gehört zu einer Gruppe, die an einer seltenen Krankheit leiden: Schlaflosigkeit. Sie führt zum Wahnsinn, wenn die Betroffenen nicht ab und an schlafen. Dazu benötigen sie aber ein seltenes Serum, über dessen Verfügbarkeit ein kleiner mächtiger Kreis wacht. Der hat vor 30 Jahren auch Bergers Vater ermorden lassen, der ein Gegenmittel gegen Schlaflosigkeit entwickeln wollte – und jetzt hat er David Berger im Visier. Mit das „Morpheus-Gen“ (Lübbe, 432 Seiten, 15 Euro) erweitert Tibor Rode das Vampir-Genre um eine hochspannende Variante.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel