Stuttgart / JÜRGEN KANOLD Das ist ein Musikfestival der Massen: Stuttgart ist von morgen bis Sonntag „ganz Chor“: beim Deutschen Chorfest mit mehr als 700 Veranstaltungen.

Was da am Donnerstag in Stuttgart beginnt, das ist nichts Geringeres als eines der größten Musikfestivals der Welt: Bis Sonntag kommen zum nur alle vier Jahre stattfindenden Deutschen Chorfest mehr als 400 Chöre, Vokalensembles und Vocal Bands aus ganz Europa.

„Stuttgart ist ganz Chor!“ lautet das Motto, und das Programm ist gigantisch: 80 Festkonzerte mit Vokalmusik auf höchsten Niveau, aber überhaupt rund 700 Veranstaltungen an vielen Orten, auch auf einer Open-Air-Bühne am Schlossplatz. Und bei einem Chorwettbewerb messen sich mehr als 100 Ensembles in zehn Kategorien wie Klassik, Romantik, zeitgenössische Musik oder Kinderchor.

Zu den vielen Höhepunkten gehört das Projekt „Heimatlieder aus Deutschland“ am Sonntagabend im Theaterhaus, das 120 Musiker aus rund 15 Nationen versammelt, die Lieder vorstellen, die sie beziehungsweise ihre Eltern aus allen Teilen der Welt mit nach Deutschland gebracht haben –vom kubanischen Song bis zum kroatischen Klapagesang. „SingRomantik“ heißt ein Projekt mit mehr als 100 Grundschulkindern aus Baden-Württemberg.

Und natürlich gibt es zahlreiche Mitsingaktionen: etwa der größte Beatles-Chor Deutschlands auf dem Schlossplatz, ein „Singalong“ der schönsten Opernchöre mit dem Stuttgarter Staatsopernchor, der „Ich-kann-nicht-singen“-Chor, spezielle Mitsingkonzerte mit Kindern und mehr. Das größte Mitsingkonzert gibt’s mit Händels „Messias“ in der Liederhalle. Und der SWR hat den „größten Onlinechor aller Zeiten“ ins Leben gerufen.

Veranstalter ist der Deutsche Chorverband (früher Deutscher Sängerbund), dessen 29 Mitgliedsverbände insgesamt gut 1,4 Millionen Sängerinnen und Sänger in rund 21.000 Chören vertreten.

Info Vollständiger Überblick über sämliche Konzerte und Veranstaltungen online unter www.chorfest.de