Sebastian Sailer Der Denker aus Weißenhorn

„Hexen, Herren, Heilige“: Das neue Buch über Sebastian Sailer.
„Hexen, Herren, Heilige“: Das neue Buch über Sebastian Sailer. © Foto: Norbert Riggenmann
Weißenhorn / Henri Gallbronner 28.07.2018

„Herren, Hexen, Heilige“ heißt das Buch über den 1714 in Weißenhorn geborenen Prämonstratenserchorherrn und Autor Sebastian Sailer, das der Weißenhorner Heimat- und Museumsverein herausgegeben hat.

„Interessant ist, dass wir erstmals versuchen, über Sailer aus den Quellen zu berichten“, sagt Herausgeber Ulrich Scheinhammer-Schmid. Die bisherige Forschung habe sich im Wesentlichen auf Aussagen von Sailers Mitbruder, den Komponisten Sixtus Bachmann, gestützt. Diese seien aber durch wiederholtes Abschreiben zum Teil stark verfälscht worden. So sei Sailer, zu seiner Zeit auch gefragter Prediger, teilweise als eine Art „Bauerntheater-Direktor“ dargestellt worden, sagt Scheinhammer-Schmid. Diesem Bild wollen der pensionierte Gymnasiallehrer und die anderen Autoren etwas entgegensetzen, da sie in Sebastian Sailer wesentlich mehr sehen als den Mundartdichter und Autor der „Schwäbischen Schöpfung“.

So beschäftigt sich Klaus Treutlein, Schein­hammer-Schmids ehemaliger Kollege am Kopernikus-Gymnasium, anhand zweier von Sailer verfasster kurzer Theaterstücke mit dem Philosophen Sebastian Sailer. Die Originaltexte sind allerdings verschollen, nur noch Titel und Personenverzeichnisse sind erhalten. „Wenn man das das erste Mal liest, ist das kryptisch“, meint Treutlein. In der Tat klingen Titel wie „Aristoteles kommt in einer Luftpumpe schier ums Leben“ zunächst etwas verwirrend.

Treutlein jedoch sieht darin „personifizierte Begriffe der philosophischen Tradition der Scholastik“, die am Marchtaler Prämonstratenserkloster eine große Rolle spielte. So hat Aristoteles die Existenz des Vakuums geleugnet, das zur Zeit Sailers in Experimenten – eben mit der Luftpumpe – nachgewiesen wurde. Es kommt also nicht der griechische Philosoph, sondern seine Theorie angesichts damals der aktuellen technischen Errungenschaften in Bedrängnis.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel