Los Angeles Daniel Brühl im Rennen um die Golden Globes

Daniel Brühl überzeugte als Niki Lauda in "Rush".
Daniel Brühl überzeugte als Niki Lauda in "Rush". © Foto: dpa
Los Angeles / ABO 13.12.2013
Mit Daniel Brühl und Hans Zimmer sind zwei Deutsche für die Golden Globes nominiert. Favorit unter den Filmdramen ist "12 Years a Slave".

Steve McQueens "12 Years a Slave" ist am Donnerstag mit sieben Nominierungen für den Golden Globe aussichtsreich in die amerikanische Filmpreis-Saison gestartet. In der Kategorie "Bestes Drama" konkurriert das Sklaverei-Epos unter anderem mit dem Weltraum-Thriller "Gravity" und dem Piraten-Drama "Captain Philips", die beide für jeweils vier Globes nominiert sind. Außerdem sind der Rennfahrer-Film "Rush" und das britische Melodram "Philomena" (je zwei Nominierungen) mit im Rennen.

In der Kategorie "Beste Komödie/Musical" ist David O. Russels "American Hustle" mit sieben Nominierungen der klare Favorit vor der Folk-Ballade "Inside Llewyn Davis" (drei) der Coen-Brüder.

Als beste Hauptdarsteller sind für den Globe nominiert: Chiwetel Ejiofor, Matthew McConaughey, Tom Hanks, Robert Redford und Idris Elba (Drama), beziehungsweise Bruce Dern, Leonardo DiCaprio, Christian Bale, Oscar Isaac und Joaquin Phoenix (Komödie/Musical).

Nominierte Hauptdarstellerinnen sind Cate Blanchett, Sandra Bullock, Emma Thompson, Judi Dench und Kate Winslet (Drama), beziehungsweise Meryl Streep, Julia Louis-Dreyfus, Amy Adams, Julie Delpy und Greta Gerwig (Komödie/Musical).

Auch Daniel Brühl hat Chancen auf einen Golden Globe: Der deutsche Schauspieler wurde für seine Rolle als Niki Lauda im Formel-1- Drama "Rush" als bester Nebendarsteller nominiert, ebenso der in Heidelberg geborene Deutsch-Ire Michael Fassbender für seine Rolle in "12 Years a Slave". Für diesen Film hat der seit mehr als 20 Jahren in Los Angeles lebende Frankfurter Hans Zimmer die Musik komponiert, auch er wurde nominiert.

Die Golden Globes werden von der Auslandspresse in Hollywood vergeben und gelten als Wegweiser für die Oscars. Anders als bei den Oscars gibt es auch Auszeichnungen für TV-Filme und -Serien: Für Fernseh-Globes sind unter anderem Matt Damon, Michael Douglas, Helen Mirren und Jessica Lange nominiert. Die Globe-Verleihung findet am 12. Januar statt.