AUSSTELLUNGSTIPP: Humor ohne Gnade

CLI 29.12.2012

"Gnadenlos" ist eine Ausstellung überschrieben, die die Kunsthalle Vogelmann in Heilbronn zeigt. Untertitel: "Künstlerinnen und das Komische". Frauen, dazu noch kreative Frauen, und Humor? Eine Steilvorlage für jeden Herrenwitz.

Gerade das jedoch reizte Rita E. Täuber, die in diesem Thema ein nahezu unbestelltes Feld erkannte. In der Tat: Nicht nur Valie Exports fotografisch festgehaltener Spaziergang mit Mann an der Leine (1968) zeugt von weiblichem Witz. Auch andere der rund 90 gezeigten Werke von 27 internationalen Künstlerinnen der vergangenen 100 Jahre machen Lachen. Alice Guy-Blachés Slapstickfilme (um 1900) ebenso wie Marianne Werefkins Malerei, Hannah Höchs Collagen und Yoko Onos Videokunst, Rosemarie Trockels "Herdplastik" (1991) und Romane Holderried-Kaesdorfs Zeichnung "Riecherin VIII" (1998). Erst bei Christiane Möbus Installation "Wir" (2000) bleibt das Lachen im Halse stecken. Dazu passt Eleanor Antins Aussage, sie sei "vielleicht ironisch" und "vielleicht komisch", aber sie mache "keine Scherze". Der Humor reicht hier von avantgardistisch über absurd bis anarchisch, das Spektrum ist breit.

Bis 24. Februar 2013, Kunsthalle Vogelmann, Allee 28, Heilbronn, Di-So/Feiertag 11-17 Uhr, Silvester geschlossen, 1./6. Januar geöffnet, 6 (ermäßigt 4) Euro. www.museen-heilbronn.de