Es ist keine Kapitulation vor der Gegenwart, sondern ein Geschenk für die Nachwelt. Hilma af Klint entreißt im Jahr 1932 ihr künstlerisches Vermächtnis der Missachtung ihrer Zeitgenossen. Sie schreibt immer wieder „+x“, umrahmt mit einem Rechteck, in die Notizbücher, in denen ihre Gemälde...