Neuhausen ob Eck Polizei: „Southside Festival“ ruhig gestartet

Der englische Singer-Songwriter James Bay tritt am ersten Tag des Southside Festivals auf der blauen Bühne auf. Foto: Felix Kästle
Der englische Singer-Songwriter James Bay tritt am ersten Tag des Southside Festivals auf der blauen Bühne auf. Foto: Felix Kästle © Foto: Felix Kästle
Neuhausen ob Eck / DPA 23.06.2018

Das „Southside-Festival“ 2018 ist nach Auskunft der Polizei vom Samstag größtenteils ruhig gestartet. Die Polizei zog eine überwiegend positive Bilanz. Nach den Staus am ersten Tag verlief die Anreise am Freitag deutlich ruhiger und geordneter. Bis zum Abend gab es keine größeren Verkehrsprobleme. Auf einer Zufahrtsstraße zum Festivalgelände stürzte ein Radfahrer ohne Fremdverschulden und verletzte sich leicht.

Überwiegend mussten sich die Einsatzkräfte mit ersten Diebstählen und Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz beschäftigen. Auch wurden einige ohne gültige Festivalkarten erwischt. Insgesamt 5300 Menschen nutzten die öffentlichen Verkehrsmittel, um zum Festival zu gelangen. Der Anreiseverkehr wurde von Zoll und Bundespolizei überwacht. Dabei kam es zu keinen besonderen Vorkommnissen.

Southside

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel