Roxy „Laborphase“ im Roxy: Neue Reihe im kleinen Rahmen

Ulm / cli 06.10.2017

Gute Musik braucht nicht immer gleich den großen Rahmen und muss auch nicht sofort das Mega-Publikum anziehen. Das finden die Programmmacher des Ulmer Roxy – und schufen für diese Saison entsprechend eine neue Konzert-Reihe. Zu „Live im Wohnzimmer“ gastieren von kommender Woche an regelmäßig Musiker und Projekte, die sich noch in einer Art „Laborphase“ befinden: in der ist alles noch möglich, klingt aber nichtsdestotrotz schon recht vielversprechend. Sie spielen vor maximal 70 Zuhörern im „Labor“ genannten neuen, kleinen Veranstaltungsraum der Kulturhallen in der Donaubastion statt auf einer Bühne ebenerdig mit den Fans, was zur kuscheligen Wohnzimmer-Atmosphäre beiträgt.

Der Pianist Jan Felix May erhielt 2016 bei der Jazzwoche Burg­hausen den europäischen Nachwuchs-Jazzpreis, nahm danach sein mit HipHop durchmischtes Debüt auf und macht mit seiner Band am Montag, 20 Uhr, den „Labor“-Auftakt.