New York 158 Millionen für Modigliani

DPA 11.11.2015
Der italienische Maler Amedeo Modigliani hat ein Jahrhundert nach seinem Tod für eine Kunstsensation in New York gesorgt.

Sein Bild "Nu couché" ("Liegender Akt") wurde bei Christie's in New York für 170,4 Millionen Dollar (158 Millionen Euro) versteigert. Damit wurde nicht nur der Auktionsrekord für den Italiener um mehr als 100 Millionen Dollar übertroffen. Das Bild war zugleich das zweitteuerste Kunstwerk überhaupt, das je versteigert wurde.

Christie's hatte auf einen Wert jenseits der 100 Millionen Dollar gehofft. Während die Versteigerung eines Bildes ansonsten länger selten zwei, vielleicht drei Minuten dauert, steigerten sich diesmal fünf Bieter neun Minuten lang in den neunstelligen Bereich. Zuletzt bekam das Long-Museum in Schanghai den Zuschlag. Es wurde erst vor drei Jahren von dem chinesischen Milliardär Liu Yiqian gegründet.