Seit Jahren gibt es in Hollywood Pläne für einen Film, der auf dem Kult-Brettspiel „Monopoly“ basiert. Nun ist bekanntgeworden, wer mitspielen könnte.

Der US-Komiker Kevin Hart (39) und sein „Ride Along“-Regisseur Tim Story (48) stehen mit dem Studio Lionsgate und dem Spielehersteller Hasbro in Verhandlungen, wie die US-Branchenblätter „Hollywood Reporter“ und „Deadline.com“ berichteten. Hart und Story sollen den geplanten Live-Action-Streifen auch mitproduzieren.

Schon im Jahr 2015 arbeitete Andrew Niccol („Die Truman Show“) an einem „Monopoly“-Skript, aber der Film kam damals nicht zustande. Ein möglicher Drehstart für das neue Projekt wurde zunächst nicht bekannt.

Hart machte kürzlich Schlagzeilen durch seine Absage als Moderator der diesjährigen Oscar-Gala, nachdem frühere schwulenfeindliche Tweets des Komikers für Kritik gesorgt hatten. Der schwarze Star will als nächstes an der Seite von Dwayne Johnson die geplante Fortsetzung des Abenteuerfilms „Jumanji: Willkommen im Dschungel“ drehen.