Drachenreiter“ läuft seit dem 15. Oktober 2020 in den deutschen Kinos. Der Animationsfilm basiert auf dem gleichnamigen Roman von Autorin Cornelia Funke. Für die Stimmen der Figuren wurden prominente deutsche Persönlichkeiten gewählt – darunter Kaya Yanar und Julien Bam.
Der 91-minütige Film wurde von der Filmbewertung mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet. „Drachenreiter ist ein mit Witz, Tempo und viel Herz inszenierter Familienfilm mit einer 3D-Animation auf dem Niveau der besten und teuersten internationalen Großproduktionen, begründet die Jury ihre Entscheidung.

„Drachenreiter“ Handlung: Das ist die Geschichte

Silberdrache Lung will raus aus seiner gewohnten Umgebung: Er will sich nicht länger in seinem Zuhause – einem bewaldeten Tal – verstecken. Weil die Menschen immer mehr Rückzugsorte der Drachenfamilie zerstören, schnappt er sich das Koboldmädchen Schwefelfell und reist ab. Damit will er den älteren zeigen, dass auch er ein richtiger Drache ist: Gemeinsam suchen sie nach dem „Saum des Himmels“ – ein geheimer Zufluchtsort der Drachen in einem Tal des Himalaya.
Während ihrer Reise treffen sie den Waisenjungen Ben, der sich als Drachenreiter ausgibt. Lung und Ben freunden sich an, Schwefelfell versucht ihn loszuwerden. Die Teamkrisen müssen sie überwinden: Das drachenfressende Monster Nesselbrand wurde geschaffen, um Drachen aufzuspüren und auszulöschen.

„Drachenreiter“ Trailer

Hier bekommt ihr einen ersten Vorgeschmack, was im neuen Kinofilm passiert:

Youtube „Drachenreiter“: Der offizielle deutsche Trailer zum Film

„Drachenreiter“ Synchronsprecher: Das sind die deutschen Stimmen

Die Figuren aus „Drachenreiter“ bekommen in Deutschland die Stimmen von Persönlichkeiten geliehen, die man vor allem aus dem Fernsehen und dem Internet kennt:
  • Koboldmädchen Schwefelfell: YouTuberin und Social-Media-Star Dagi Bee
  • Drache Lung: Musiker und YouTuber Julien Bam
  • Waisenjunge Ben: Popstar und DSDS-Juror Mike Singer
  • Nesselbrand: Schauspieler Rick Kavanian
  • Kiesbart: Comedian Axel Stein
  • Subisha und Deepak: Comedian Kaya Yanar

„Drachenreiter“ FSK

Der Film „Drachenreiter“ wurde von der FSK ohne Altersbeschränkung freigegeben. Damit wird er zum Kino-Abenteuer für die ganze Familie.

„Drachenreiter“ Soundtrack: „Wings“ von Nico Santos

Die Musik zum Film „Drachenreiter“ komponierte Stefan Maria Schneider. Der Filmkomponist, Musiker und Produzent war unter anderem auch an der Musik für „Kung Fu Panda“ oder „Drachenzähmen leicht gemacht“ – Oscar nominiert – beteiligt. Nico Santos performt den Titelsong „Wings“ zu „Drachenreiter“.

Youtube Nico Santos - „Wings“

Buch zum Film: Reihenfolge der „Drachenreiter“-Bücher

Das Kinderbuch „Drachenreiter“ von Cornelia Funke erschien 1997 für Kinder ab 10 Jahren. In der englischsprachigen Version „Dragen Rider“ wurde es 2004 in den USA zum Bestseller. 2016 veröffentlichte Cornelia Funke mit dem Dressler-Verlag die Fortsetzung „Die Feder des Greifs“. Ein Jahr später publizierte Funke ein Spin-Off als Hörspiel: „Drachenreiter – Die Vulkan-Mission“. Aus dem Buch sind außerdem ein Theaterstück des Wuppertaler Kinder- und Jugendtheaters und eine Oper des Theaters Lübeck entstanden.
Weitere Bücher von Cornelia Funke sind:
  • Herr der Diebe
  • Tintenwelt-Triologie: Tintenherz, Tintenblut, Tintenttod
  • Die Gespensterjäger
  • Die Wilden Hühner
  • Reckless