Die britische Schauspielerin Tania Mallet, die im James-Bond-Film „Goldfinger“ mitspielte, ist tot.

„Unsere Gedanken sind bei ihrer Familie und ihren Freunden in dieser traurigen Zeit“, hieß es am Sonntag auf dem offiziellen Twitter-Konto der Filmreihe. Mallet, die Cousine von Oscar-Preisträgerin Helen Mirren, wurde 77 Jahre alt.

Die Britin war in den 60er Jahren ein gefragtes Model und bemühte sich bereits um eine Rolle in der Bond-Episode „Liebesgrüße aus Moskau“.

Später spielte sie in „Goldfinger“ (1964) dann an der Seite von Sean Connery Tilly Masterson, die den Tod ihrer Schwester, der Bond-Geliebten Jill Masterson (gespielt von Shirley Eaton), rächen will und ermordet wird. Es blieb Mallets einzige Filmrolle.

Tweet