Los Angeles / DPA  Uhr
Regisseur Baz Luhrmann hat die Besetzung für seinen geplanten Film über Elvis Presley gefunden. Wieso er sich für Austin Butler entschieden hat.

Mit dem Kalifornier Austin Butler hat der Regisseur Baz Luhrmann (56) die Besetzung für seinen geplanten Film über die Rock’n’Roll-Legende Elvis Presley gefunden.

Der 27-jährige Schauspieler konnte sich unter anderem gegen Kollegen wie Harry Styles (25, „Dunkirk“), Ansel Elgort (25, „Baby Driver“) und Miles Teller (32, „Whiplash“) durchsetzen.

Elvis-Presley-Rolle: Wie Baz Luhrmann seine Entscheidung begründet

Er habe sehr viele Talente getroffen, um auf den Kandidaten zu stoßen, der die Art der Bewegungen, die Stimme und auch die Verletzlichkeit des Künstlers darstellen könne, sagte Luhrmann dem Branchenblatt „Deadline.com“. Mit Butler habe er jemanden gefunden, der den Geist des ikonischen Sängers verkörpern könne.

Austin Butler: Aus diesen Produktionen kennt man ihn

Nach mehreren TV-Rollen gab Butler 2018 an der Seite von Denzel Washington sein Broadway-Debüt in dem Theaterstück „The Iceman Cometh“. Jim Jarmusch holte ihn zuletzt für „The Dead Don’t Die“ vor die Kamera, Quentin Tarantino gab ihm in „Once Upon a Time in Hollywood“ eine Rolle.

Luhrmann („Der große Gatsby“, „Moulin Rouge“) will in dem noch titellosen Biopic die langjährige Geschäftsbeziehung des jungen Presley mit seinem Manager Colonel Tom Parker erzählen, der von Oscar-Preisträger Tom Hanks (63) gespielt wird. Der Film soll Anfang 2020 in Luhrmanns Heimat Australien gedreht werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Dieses Jahr sucht Gerda Lewis als „Die Bachelorette“ die Liebe im TV. Nicht nur die 20 angekündigten Kandidaten werden um ihr Herz buhlen - auch ein bekanntes Gesicht ist dabei.

Mit diesen heftigen Reaktionen hat er wohl nicht gerechnet hat: Moritz Bleibtreu erntet gerade einen Shitstorm seiner Fans. Grund dafür ist ein Foto auf Instagram.