Günther Jauch gehört zu den beliebtesten Gesichtern im deutschen Fernsehen. Sein Name gilt als Erfolgsgarant. Der Moderator steht mittlerweile schon seit über 30 Jahren vor der Kamera und zieht regelmäßig ein Millionen-Publikum vor die Fernsehbildschirme. Neben seiner Tätigkeit als Moderator ist Günther Jauch auch Journalist, Produzent, Restaurant- und Weingutbesitzer…
Doch wie begann die TV-Karriere des „Wer wird Millonär?“-Moderators? Und wie tickt er privat? Hat er Frau und Kinder? Stimmen die Gerüchte um eine außereheliche Tochter? Alles zu seinen Anfängen im Hörfunk und TV sowie Familie, Alter, Töchter und mehr erfahrt ihr in diesem Porträt.

Günther Jauch: Alter, Frau, Kinder, Wohnort

Alle Fakten zu Günther Jauch im Überblick:
  • Name: Günther Johannes Jauch
  • Alter: 65 Jahre
  • Geburtstag: 13. Juli 1956
  • Geburtsort: Münster
  • Sternzeichen: Krebs
  • Staatsangehörigkeit: Deutsch
  • Wohnort: Potsdam
  • Größe: 1,93 m
  • Beruf: Fernseh- und ehemaliger Hörfunkmoderator, Entertainer, Journalist, Produzent
  • Frau: Dorothea (Thea) Sihler
  • Kinder: Mascha Jauch, Svenja Jauch, Katja Jauch, Kristin Jauch

Günther Jauch: Leben und Anfänge seiner Karriere

Günther Johannes Jauch wurde am 13.07.1956 in Münster geborgen. Seine Familie stammt aus dem Hanseatengeschlecht Jauch und zählte bereits Ende des 17. Jahrhunderts zur Oberschicht. Er ist das älteste von drei Kindern des bekannten Journalisten Ernst-Alfred Jauch und dessen Frau Ursula Welter. Sein Vater war tiefgläubig. 1956 zogen Jauch und seine Familie nach Berlin, wo sein Vater die Katholische Nachrichtenagentur von West-Berlin leitete. Bis heute setzt sich Jauch für wohltätige Zwecke ein. Günther Jauch begann in Berlin sein Jurastudium. Dies brach er aber 1975 ab, da er sich für eine Ausbildung an der Deutschen Journalistenschule in München entschied.

Günther Jauch: Radio mit Thomas Gottschalk und Karriere im Hörfunk

Nach seiner Ausbildung war Jauch als Sportmoderator beim Hörfunk des Bayerischen Rundfunks tätig. Gemeinsam mit Thomas Gottschalk moderierte er von 1985 bis 1989 die „B3-Radioshow“. Bekannt wurden die beiden damals durch ihre gegenseitigen Sticheleien, was die Show unter anderem zu einer Kultsendung der 80er Jahre machte. Bis heute verbindet Günther Jauch und Thomas Gottschalk eine langjährige Freundschaft.

„Wer wird Millionär?“ – Günther Jauchs erfolgreiche TV-Karriere

Mit 29 Jahren stieg Jauch ins Fernsehgeschäft ein und startete als Außenreporter beim SDR. Danach moderierte er unter anderem die Sendung „Na siehste!“ als Nachfolge von Gottschalks „Na sowas!“. Anschließend führte er erstmals durch „das aktuelle sportstudio“. 1996 präsentierte er den ZDF-Jahresrückblick „Menschen“ und die „Große Show der achtziger Jahre“.
Von 1990 bis 2011 moderierte er außerdem das RTL-Fernsehmagazin „stern TV“ insgesamt 891 mal. Mit der Sendung „Wer wird Millionär?“, welche seit September 1999 auf RTL zu sehen ist, wurde er schließlich zum Publikumsliebling. Er setzte sich außerdem bei der „Wahl zum beliebtesten Deutschen“ im Rahmen einer Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos 2005 gegen mehr als 2100 Personen durch.

Günther Jauch Vermögen – Wie reich ist der Moderator?

Wie reich ist Günther Jauch eigentlich? Laut „Focus Online“ erhält Jauch für jede Sendung von „Wer wird Millionär“ 125.000 Euro. Sein Vermögen wird laut „vermoegenmagazin.de“ auf 55 Millionen Euro geschätzt (Stand August 2021).


„DSWNWP“, „5 gegen Jauch“ und Co. – Weitere TV-Shows

Günther Jauch präsentierte noch zahlreiche weitere Sendungen, wie „Der große IQ Test“, 2007 „6! Setzen – Das Wissensduell Groß gegen Klein“ auf RTL oder 2008 das Show-Experiment „Die Weisheit der Vielen“. 2009 startete die Quizshow „5 gegen Jauch“, welche von Oliver Pocher moderiert wird. 2013 bis 2017 wurde die Show „Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle“ ausgestrahlt, welche von Barbara Schöneberger präsentiert wurde. Die Nachfolgesendung „Denn sie wissen nicht, was passiert“ startete im Sommer 2018, wo Jauch, Gottschalk und Schöneberger stets per Zufallsprinzip erfahren, wer die Sendung moderiert. Jauch moderierte zudem 2016 bis 2017 die RTL-Sendung „500 - Die Quiz Arena“.
Auch in der ARD moderierte Jauch einige Formate wie seine gleichnamige Talkshow „Günther Jauch“. Seit 2018 ist er regelmäßig als einer der drei „Quiz-Giganten“ in der von Jörg moderierten Show „Ich weiß alles!“.

Stuttgart/Baden-Baden

Günther Jauch: Sein Privatleben hält er geheim

2006 wurde klar, wie weit Jauch dafür geht, um sein Privatleben bedeckt zu halten. Damals wollte er die Berichterstattung über seine Hochzeit mit Thea Sihler verhindern und zog deshalb sogar vor Gericht. Zuerst wurde ihm rechtgegeben. Doch dann sprach sich das Kammergericht gegen ein allgemeines Berichterstattungsverbot aus. Als Fotos und Details über die Hochzeit veröffentlicht wurden, forderten er und seine Frau Schadensersatz in Höhe von 250.000 Euro ein. 2008 entschied das Hanseatische Oberlandesgericht jedoch, dass er als eine Person des öffentlichen Lebens die Berichterstattung in Kauf nehmen müsse und verwies dabei auf die Pressefreiheit in Deutschland. Weitere Klagen des 65-Jährigen wurden abgelehnt.

Günther Jauch Familie: Frau Thea und Töchter

Jauch und seine Frau Dorothea (Thea) Sihler haben zwei gemeinsame Kinder und zwei Adoptivtöchter aus Russland. Zuhause ist die Familie am Heiligen See in Potsdam. In der Sendung „Denn sie wissen nicht, was passiert“ erzählte Jauch im Mai 2020, wie er seine heutige Ehefrau Thea einst kennengelernt hatte: „Ich habe zwei Jahre neben einem Zigarettenautomaten gestanden.“ Auf Nachfrage von Oliver Pocher erklärt er weiter: „In der Kneipe, wo wir uns kennengelernt haben, stand der Zigarettenautomat in der Nähe der Damentoilette. Also der war aus taktischen Gründen schon immer früh am Abend besetzt.“
Günther Jauch mit seiner Frau Thea Sihler.
Günther Jauch mit seiner Frau Thea Sihler.
© Foto: picture alliance / dpa

Günther Jauch soll eine uneheliche Tochter haben

Skandale um Günther Jauch gibt es praktisch nicht. Doch nun brodelt es in der Gerüchteküche: Der „Wer wird Millionär?“-Moderator soll laut Berichten der „Bunte“ eine uneheliche Tochter haben. Nach Angaben der Zeitschrift soll sie 2010 zur Welt gekommen sein. Angeblich hat er die mittlerweile 38-Jährige Mutter in Köln kennen gelernt, sie bekleidet einen Lehrstuhl an einer Universität. Das Kind soll 2009 gezeugt worden sein, zu einem Zeitpunkt also, als Jauch bereits mit seiner jetzigen Frau Thea liiert war. Die Vaterschaft ist laut "Bunte" beim Jugendamt anerkannt, beide Elternpaare sind angeblich gemeinsam sorgeberechtigt...

Günther Jauch ist Weingut- und Restaurantbesitzer

Günther Jauch und seine Familie besitzen außerdem das Weingut von Othegraven, welches eines der deutschen Spitzenweingüter im Weinbaugebiet Mosel ist. Mit dem Weinbau setzt Günther Jauch eine 200 Jahre alte Familientradition fort. Seit 2018 verkauft Günther Jauch auch eigens produzierte Weine unter seinem Namen in Discountern der Kette „Aldi“. Auch gastronomisch startete er durch: Zusammen mit TV-Profikoch Tim Raue eröffnete Jauch 2019 nun auch ein Restaurant – die „Villa Kellermann“ in Potsdam. Bereits im ersten Jahr wurde er dafür als „Gastronom des Jahres“ ausgezeichnet.

Günther Jauch: TV-Flop mit „Quarantäne WG“

2020 reagiert der Sender RTL auf die Corona-Krise mit dem Format „Die Quarantäne WG – Willkommen Zuhause!“, welches nach nur drei Tagen wegen schlechter Einschaltquoten wieder abgesetzt wurde. Innerhalb der Live-Show sollten sich Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher per Video-Chat über die derzeitige Situation auf „informative, ernste und lustige“ Art austauschen. Warum floppte das Format? Jauch erklärte im „OMR“-Podcast: „Die Sendung braucht zu dem Zeitpunkt niemand.“ So sei die „Quarantäne-WG“ ein „Zwischending“ gewesen, das den Ansprüchen der Zuschauer nicht gerecht wurde.


Günther Jauch erkrankte am Corona

Im April 2021 sollte Günther Jauch eigentlich mit Thomas Gottschalk und Barbara Schöneberger für „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ vor der Kamera stehen. Doch zum ersten Mal in seiner Karriere musste er sich krankmelden. Grund dafür war eine Corona-Infektion.