Ulm / djw  Uhr
Christine Neubauer ist seit jeher für ihre langen, braunen Haare bekannt. Jetzt hat der TV-Star eine Komplettveränderung gewagt: Aber wieso?

Radikaler kann eine Veränderung kaum sein: Christine Neubauer überrascht mit einem komplett neuen Look. Die Schauspielerin, die für ihre braune Wallemähne bekannt ist, zeigt sich in der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Gala“ (ab Donnerstag im Handel) mit blondierten Haaren, Pony und Hair-Extensions. Was ist der Grund für ihre Komplettveränderung?

Christine Neubauer: Darum ist sie jetzt blond

Die 56-Jährige erhofft sich mehr Freiheit bei der Wahl ihrer Rollen, wie sie im Gespräch mit der „Gala“ erklärt: "Als bayerisches Urvieh wurde es mir beispielsweise nie gestattet, einen raspelkurzen Punk zu spielen. Aber jetzt bin ich frei.“ Es bewege sich gerade so viel in der Branche, die spannenden Serien von Amazon, Netflix. Das reize sie sehr. „Aber diese Generation der Filmemacher muss mich neu entdecken. Vielleicht jetzt in Blond“, so Neubauer weiter.

Christine Neubauer ziert mit ihrem neuen Look das Cover der GALA 22/2019.
© Foto: obs/Gruner+Jahr, Gala

Blonde Haare: Ein weiterer Grund für Neubauers Image-Wechsel

Doch der Image-Wechsel der Schauspielerin hat auch einen weiteren Grund: "Sich auszuprobieren, das charakterisiert mich. Den Mut hatte ich schon immer“, verrät sie, gibt allerdings auch zu: „Aber die Entschlossenheit, es durchzuziehen und an mich zu glauben, musste ich erst entwickeln. Leider traut man sich vieles erst im Alter." Ihrem Partner José Campos gefällt der neue Look übrigens auch: „Mega! Sehr schön“, lobt er direkt nach dem Friseurbesuch, den RTL mit einem Filmteam begleitet hat.

Das könnte dich auch interessieren:

Am Donnerstag findet das Finale von „Germany’s next Topmodel“ live in Düsseldorf statt. Welche Stars Heidi Klum dazu eingeladen hat, erfahrt ihr hier.

Was heckt Jan Böhmermann aus? Ein rätselhafter Countdown auf Twitter und mehrere Andeutungen heizen die Spekulationen an, der Satiriker könnte etwas mit dem Strache-Video zu tun haben.