Ulm Fünf Verletzte auf der A 8 - Verursacher flüchtet

Ulm / SWP 29.12.2017
Am Freitag ereignete sich auf der A 8 ein Unfall. Fünf Personen wurden verletzt. Der Verursacher ist geflüchtet.

Ein 33-Jähriger war mit seinem Auto und zwei Mitfahrern auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung München unterwegs, als er von einem dunklen BMW X1 überholt und beim Wiedereinscheren geschnitten wurde. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der 33-Jährige abbremsen, kam dabei auf den linken Fahrstreifen und kollidierte mit dem Fahrzeug eines 19-Jährigen. Der 19-Jährige und seine drei Mitfahrer blieben unverletzt, der 33-Jährige und seine zwei Mitfahrer wurden leicht verletzt.

Ein weiteres Auto, gelenkt von einem 31-Jährigen, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit den beiden Unfall-Fahrzeugen. Der Fahrer und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt.

Alle verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der ebenfalls bereitgestellte Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Nach ersten Schätzungen entstand ein Gesamtschaden von mindestens 60.000 Euro.

Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt in Richtung München fort und konnte trotz eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen nicht gestellt werden. Die Autobahnpolizei Günzburg sucht daher nach einem dunkelfarbenen Auto der Marke BMW X1, mit dem Teilkenneichen „HR-??“. Hinweise werden unter Tel. 08221/919311 entgegen genommen.

Die A8 musste in Fahrtrichtung München teilweise komplett gesperrt werden, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Zurück zur Startseite