Vöhringen / Stefan Czernin Wieder wurden in Vöhringen absichtlich Bäume beschädigt. Es ist bereits der zweite Vorfall innerhalb kurzer Zeit.

In der Nacht zum Donnerstag hat ein Unbekannter in der Straße Zwischen den Bächen in Vöhringen in einem Garten einen Baum unerlaubt zusammengeschnitten. Gegenüber der Polizei berichtete der Gartenbesitzer, dass schon vor zwei Wochen  an zwei anderen Bäumen auf seinem Grundstück die Rinde auf einer Länge von einem Meter abgeschabt wurde.

Vorfälle häufen sich

Damit mehren sich in Vöhringen die Fälle, in den Bäume gezielt angegangen und beschädigt werden. Am Gumpigen Donnerstag hatte eine Anwohnerin im Sterntalerweg bemerkt, dass ein noch nicht bekannter Täter an etwa zehn Bäumen, überwiegend Feld-Ahorne, eine dicke Streusalzschicht angehäuft hatte. Die Stadt, der die Bäume gehören, erstattete Anzeige.

Die Ermittlungen laufen

Bislang haben sich noch keine konkreten Hinweise ergeben, berichtet Franz Mayr, Polizei-Dienststellenleiter in Illertissen. Die Ermittlungen laufen. Ob die Fälle zusammenhängen, kann Mayr noch nicht sagen. „Es ist nicht ausgeschlossen.“ Die Polizei erhofft sich für ihre Ermittlungen Hinweise von Zeugen. Diese können sich unter Tel. (07303) 965 10 melden.

Das könnte dich auch interessieren:

Ein Unbekannter schüttet zentimeterdick Salz an Feldahorne im Vöhringer Sterntalerweg.

Mehr als 100 Fahrer werden zusammen etwa 23.000 Euro an Bußgeld zahlen müssen, weil sie keine Rettungsgasse gebildet haben.