Umweltinstitut fordert: Atomkraftwerk abschalten

|

Das Kernkraftwerk Gundremmingen muss sofort abgeschaltet werden, fordert das Umweltinstitut München unter Berufung auf ein Gutachten von Prof. Manfred Mertins. Der Fachmann für Reaktorsicherheit komme zu dem Ergebnis, das Kraftwerk im Kreis Günzburg verstoße gegen die deutschen Sicherheitsanforderungen. Bei starken Erschütterungen im Fall eines Flugzeugabsturzes, eines Anschlags oder eines Erdbebens erfüllten das Not- und das Nachkühlsystem die Anforderungen nicht, heißt es in einer Pressemitteilung. Diese Systeme seien aber „elementar wichtig, um beim Ausfall der Hauptkühlung eine Kernschmelze zu verhindern“. Der Physiker Lothar Hahn, wie Mertins früher für die Gesellschaft für Anlagen und Reaktorsicherheit tätig, bestätige die Befunde des Gutachtens.

Bereits 2013 war Prof. Wolfgang Renneberg von der Universität für Bodenkultur Wien zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Dem widersprachen die Betreibergesellschaft des Kraftwerks und ein Gutachten des Bundesumweltministeriums. Dieses Gutachten liefere aber keine „lückenlosen Nachweise“ kritisiert das Umweltinstitut jetzt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verkehrssündern auf der Spur: Unterwegs mit einem Politeur auf Ulms Straßen

Eberhard Geprägs ist einer der größten täglichen Verkehrssünden auf der Spur: Er ahndet Parkverstöße im städtischen Raum. Eine Aufgabe, die viel erzählt über Charaktere und ihren Umgang mit Regeln. weiter lesen