Turnerschaft von der Realität eingeholt

ND 21.03.2014

Die Oberliga-Basketballer der Turnerschaft Göppingen verloren in Rottenburg mit 91:96. "Uns ist das in dieser Saison leider schon häufiger passiert, das ist sozusagen unsere Realität", sagte Trainer Ljubomir Petkovic nach der Partie.

Die TS war mit nur sechs gesunden Spielern nach Rottenburg gereist. Dennoch gelang es Rottenburg nicht, sich gegen die 5 plus 1-Rotation der TS durchzusetzen. Trotz deren Pressverteidigung war es die TS, die den Verlauf des Spiels diktierte - und zwar offensiv: So war zur ersten Pause der halbe Hunderter bereits erreicht (25:25) und zur Halbzeit fast voll (43:43).

Nach der Pause legte die TS dann mit dem selben Tempo vor und Rottenburg verlor den Anschluss (59:71). Dass es dennoch nicht für einen Sieg reichte, lag an der letzten Minute: Erst da verlor die TS den roten Faden und gab die knappe Führung und damit auch das Spiel aus der Hand. Rottenburg kam gegen die erschöpften Göppinger in der 39. Minute zum 91:91-Ausgleich. Anschließend entschieden gleich mehrere Ballverluste gegen die stete Presse der Gastgeber das Spiel. Petkovic: "Sie haben verdient gewonnen, haben ihr Konzept, uns die ganze Zeit zu pressen, durchgezogen und wurden dann auch ganz am Schluss dafür belohnt."

TS: Günther (26), Tejad Munoz (25/1 Dreier), McAdams-Thornton (21/1), Pospiech (11), Marreiros (8/2), Kucharski.