Turnen Turnerinnen der KTV Hohenlohe I verteidigen Tabellenführung in Oberliga

Paulina Hildenbrand von der TSG Schwäbisch Hall gehört zum Aufgebot der KTV Hohenlohe in der Oberliga.
Paulina Hildenbrand von der TSG Schwäbisch Hall gehört zum Aufgebot der KTV Hohenlohe in der Oberliga. © Foto: Kurt Gesper
Berkheim/Schwäbisch Hall / KG 11.03.2016
Einen sehr spannenden Oberliga-Wettkampf des Schwäbischen Turnerbundes gab es am vergangenen Samstag in Berkheim bei Stuttgart. Die KTV bleibt vor dem letzten Wettkampf vorne in der Tabelle.

Die KTV Hohenlohe wollte ihre Spitzenposition in der Tabelle verteidigen. Als Favorit in den Wettkampf zu gehen, war für die recht junge Mannschaft aber eine ungewohnte Situation. Sieben hoch motivierte Verfolger aus ganz Württemberg traten zum Wettkampf an, schreibt der KTV.

Am ersten Gerät, dem Sprung, blieben trotz ansehnlicher Darbietungen die hohen Noten aus. Platz drei nach dem ersten Gerät war nicht die beste Ausgangssituation für eine erfolgreiche Titelverteidigung. Aber am folgenden Stufenbarren zeigte die KTV eine überragende Mannschaftsleistung. Die Öhringerin Tamara Fitze erreichte die zweitbeste Tageswertung an diesem Gerät. Das gab dem ganzen Team viel Selbstvertrauen für den Schwebebalken. Das Ergebnis an diesem Gerät ist in den meisten Fällen für Sieg oder Niederlage verantwortlich. Die losgelöst turnende Babette Megerle aus Ingelfingen zeigte eine gute Leistung: kein Patzer, kein Wackler, kein Absteiger. Die Belohnung waren 13,5 Punkte für Megerles Übung.

Da auch die anderen KTV-Damen gute Wertungen bekamen, war vor dem letzten Gerät die Titelverteidigung wieder möglich. Dort wurde es noch einmal recht spannend, da die Verfolger aus Ulm und Wetzgau sehr hohe Noten erhielten. Mit mehr als zwei Punkten blieben die Hohenloher Turnerinnen jedoch an der Spitze. Damit verteidigte der KTV auch die Tabellenführung in der Oberliga, der höchsten Liga des Schwäbischen Turnerbunds. Viola Wurster (TSG Öhringen) und Paulina Hildenbrand (TSG Schwäbisch Hall) erreichten den dritten beziehungsweise fünften Platz in der Einzelwertung.

An diesem Wochenende wird sich in Hoheneck entscheiden, ob die KTV Hohenlohe erstmals in ihrer 14-jährigen Oberligapräsenz als Meister die Saison beenden kann. Die Mannschaft führt mit 377,6 Punkten vor dem TV Wetzgau (373,7 Punkte) und dem SSV Ulm II mit 369,55 Punkten. KTV Hohenlohe: Viola Wurster (TSG Öhringen), Tamara Fitze (TSG Öhringen), Maja Simon (TSG Schwäbisch Hall), Paulina Hildenbrand (TSG Schwäbisch Hall), Lena Maurer (TSV Ilshofen), Marissa Winkler (TSV Ingelfingen) und Babette Megerle (TSV Ingelfingen).