Region Tura Untermünkheim darf hoffen

Die SSV Hall (rote Trikots) müht sich gegen den TSV Pfedelbach nach Kräften. Hier führt Waldemar Schneider den Ball. Aber letztlich kommen die Heimbacher dem Abstieg immer näher. Foto: Guido Seyerle
Die SSV Hall (rote Trikots) müht sich gegen den TSV Pfedelbach nach Kräften. Hier führt Waldemar Schneider den Ball. Aber letztlich kommen die Heimbacher dem Abstieg immer näher. Foto: Guido Seyerle
VON DEN VEREINEN STEFAN HÄBERLE VOLKER BLÖMER JOSHUA SCHOCH HEIKO DIETRICH HOLGER LINDACHER 27.05.2013
Der FV Künzelsau kann sich vorzeitig über die Meisterschaft freuen. Wer in die Aufstiegs-Relegation darf, entscheidet sich zwischen Untermünkheim II, Pfedelbach und Gaildorf, die eng beieinander liegen.

Tura Untermünkheim II - TSV Obersontheim II 4:1
Bereits nach zehn Minuten gingen die Gastgeber durch Jannis Kronmüller mit 1:0 in Führung. Diese hielt elf Minuten, bis Marc Schwerin per Foulelfmeter zum 1:1 ausglich. Die Untermünkheimer gingen durch Stürmer Ahmed El Basha erneut in Führung. Auch nach der Halbzeit waren die Gastgeber stärker und konnten durch einen Doppelschlag von Jannis Kronmüller in der 78. und 80. Minute auf 4:1 erhöhen.

SSV Hall - TSV Pfedelbach 1:5
Schon zur Halbzeit stand es 0:3. In der 58. Minute verkürzte Waldemar Schneider. Einen Sprint von der Mittellinie schloss er gekonnt ab. Dem postwendenden 1:4 ging eine Tätlichkeit eines Gästespielers voraus, die der Schiedsrichter ungeahndet ließ. In der Folge versäumte es Pfedelbach, das Ergebnis höher zu schrauben. Das 1:5 fiel erst kurz vor Schluss. (Reserven 1:9)

VfL Mainhardt - TSG Öhringen II 4:2
Die TSG Öhringen II kam deutlich besser ins Spiel und ging nach einem Fehler in der Mainhardter Hintermannschaft mit 1:0 in Führung (10.). Doch danach wurde der VfL stärker und erzielte durch Florian Weißer per Strafstoß den verdienten Ausgleich. Nach 30 Minuten ging die TSG zum zweiten Mal in Führung: Nach einem Freistoß konnte der Öhringer Stürmer frei einköpfen. Doch nach der Pause sahen die Zuschauer einen anderen VfL Mainhardt. Durch einen Hattrick von Heinrich Vogel drehte die Mannschaft die Partie und gewann verdient mit 4:2.

TSV Braunsbach - SV Rieden 2:0
Jens Koppenmüller gelang in der 62. Minute nach Vorarbeit von Benjamin Neu die Führung zum 1:0. Die Heimelf nutzte die Räume in der Schlussphase und Jens Koppenmüller gelang mit seinem zweiten Treffer in der 83. Minute das 2:0. (Reserven 2:1)

FV Künzelsau - TSV Michelfeld 6:1
Dragan Djurdjevic köpfte eine Flanke zum 1:0 ein. Fast im Gegenzug bekam Michelfeld einen Handelfmeter zugesprochen, den Denis Scherer vergab. Durch einen Elfmeter erhöhte Künzelsau auf 2:0. Kurz vor der Halbzeit stoppte Torwart Daniel Bareither einen Stürmer regelwidrig im Strafraum. Den Foulelfmeter verwandelte wiederum Demaku zum 3:0. Mit dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gastgeber auf 4:0. Der Ehrentreffer zum 1:6 gelang Kevin Weiss.

Lage in der Kreisliga A1