Bietigheim-Bissingen TTC feiert die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte

Das erste Herrenteam des TTC ist in die Dritte Liga aufgestiegen (hinten von links nach rechts): Leonard Süß, Daniel Herbrik, Oliver Herbrik,Mihail Sargu; vorne (von links): Momcilo Bojic, Yuma Tsuboi, Marco Golla, Dennis Klein.
Das erste Herrenteam des TTC ist in die Dritte Liga aufgestiegen (hinten von links nach rechts): Leonard Süß, Daniel Herbrik, Oliver Herbrik,Mihail Sargu; vorne (von links): Momcilo Bojic, Yuma Tsuboi, Marco Golla, Dennis Klein. © Foto: Oliver Bürkle
Bietigheim-Bissingen / MAG 26.04.2014
Sage und schreibe zwölf Meistertitel, dazu noch der Aufstieg der Herren von der Regionalliga in die neu gegründete Dritte Liga - so lautet die Bilanz einer phantastischen Tischtennis-Saison 2013/2014 für den TTC Bietigheim-Bissingen.

Lediglich das I-Tüpfelchen, den Meistertitel in der Regionalliga Südwest der Herren, wurde aufgrund des 8:8-Unentschiedens am letzten Spieltag gegen den DJK SB Stuttgart nicht erreicht, was aber die Freude über die sensationelle Saison innerhalb des TTC kein bisschen schmälert.

"Das Saisonziel war ganz klar der Aufstieg in die neue Dritte Liga. Das haben wir souverän erreicht, obwohl wir mehrmals auf unsere japanische Nummer zwei, Yuma Tsuboi, verzichten mussten. Wir haben eine tolle Runde gespielt", zeigte sich TTC-Vorstand Matthias Grünenwald mit dem Auftreten seines männlichen Premiumsextetts mehr als zufrieden. "Dass es am Ende nicht ganz zum Titel gereicht hat, ist natürlich schade, aber aufgrund der Tatsache, dass der Aufstieg davon nicht betroffen ist, verkraftbar" so Grünenwald weiter. Beteiligt an dem großen Erfolg waren Mihail Sargu, Yuma Tsuboi, Dennis Klein, Oliver Herbrik, Leonard Süß und Marco Golla sowie die Ersatzspieler Momcilo Bojic, Daniel Herbrik und Marcel Schröder.

Letztere Drei schafften mit der zweiten Herrenmannschaft ganz souverän den Sprung von der Verbandsklasse Nord in die höchste Spielklasse Württembergs, in die Verbandsliga. Mit 32:0 Punkten sicherte sich das Team um Momcilo Bojic, Daniel Herbrik, Marcel Schröder, Mario Dierolf, Richard Breitschopf und Paul Rogler den Titel mit sage und schreibe acht Punkten Vorsprung auf den TSV Neuenstein. "Das Team hat von Spieltag eins an nie daran zweifeln lassen, wer den Titel holen wird. Es war eine der wohl sichersten Meisterschaften jemals", resümierte Mannschaftsführer Marcel Schröder die Runde.

Auch die dritte TTC-Herrenmannschaft schafft eine Klasse tiefer in der Landesliga den Sprung auf das Meisterpodest und steigt somit in die Verbandsklasse auf. Als Außenseiter hinter den Favoriten aus Heilbronn, Onolzheim und Kornwestheim gestartet, spielten sich Marcel Schröder, Kai Kilian, Benjamin Löwinger, Matthias Grünenwald, Wadim Hurlebaus und Stefan Dörr unterstützt von ihrem Jugendersatzspieler Kim-Constantin Weinberger in eine wahren Rausch und sicherten sich mit 34:2 Punkten den Meistertitel vor der TSG Heilbronn II. Im entscheidenden direkten Duell drei Spieltage vor Rundenende konnten sich die Bietigheimer in einem mitreißenden Spiel glatt mit 9:2 in Heilbronn durchsetzen. "Uns hatte niemand auf der Rechnung, aber wir haben uns alle voll reingehängt und uns über die Runde gesteigert. Toll, dass ich Teil dieser Mannschaft sein durfte", freute sich Kapitän Stefan Dörr über den errungenen Titel.

Den Hattrick perfekt machte die vierte Herrenmannschaft des TTC, die wiederum eine Klasse tiefer in der Bezirksliga den Titel holte und somit auf die Herren III in der Landesliga folgen wird. Gregor Breitschopf, Steffen Seitz, Marius Hetterich, Dennis Strobel, Tillmann Kerbel, Flamur Zeqiraj, Markus Schönberger, Florian Grünenwald und Peter Castiglione erspielten sich gemeinsam mit Jugendersatzspieler Nico Kilian mit 35:1 Punkten vor dem Top-Favoriten TSV Schwieberdingen den Titel in der höchsten Bezirksspielklasse. Das entscheidende Spiel am vorletzten Spieltag konnten die Bietigheimer vor großer Zuschauerkulisse in Schwieberdingen mit 9:4 gewinnen und zogen somit entscheidend davon.

Knapp am Titel vorbei ging es dagegen für die Herren V der Bietigheimer in der Bezirksklasse. Mit 32:4 Punkten spielten Markus Schönberger, Florian Grünenwald, Philipp Heugel, Stephan Frey, Peter Castiglione, Sebastian Rudat und Albert Köber gemeinsam mit den Jugendersatzspielern Silas Hengstberger und Lukas Hübner zwar eine tolle Runde. Am Ende mussten sie aber die Überlegenheit des SV Salamander Kornwestheim III, denen sie mit 6:9 und 5:9 zweimal knapp unterlegen waren, anerkennen.

Den nächsten Meistertitel erspielten sich Kurt Hingar, Julian Drangmeister, Michael Urbaschek, Hartmut Freund, Angelo Papiccio, Sascha Buck, Gunther Mrass und Norbert Schwab sowie Jugendersatzspieler Athansios Pitsioungas mit der Herren VIII in der Kreisklasse B. 24:4 Punkte zeigte am Ende das Punktekonto der TTCler auf, was einen Zwei-Punkte-Vorsprung auf den Verfolger TSV SchwieberdingenIII bedeutete. Das brachte den Aufstieg in die Kreisklasse A.

Zu guter Letzt holte sich auch die neu gegründete neunte Herrenmannschaft des TTC in der Kreisklasse D den Titel. Mit 34:2 Punkten und sechs Zählern Vorsprung auf Verfolger TTG Marbach-Rielingshausen IV setzten sich Gunther Mrass, Sascha Buck, Luca Orsini, Norbert Schwab, Martin Bofinger, Peter Mayer, Bernd Markworth und Eduard Leingang gemeinsam mit Jugendersatzspieler Josua Schink durch und sicherten sich den Aufstieg in die Kreisklasse C. Info Das Abschneiden der Bietigheimer Damen- und Jugendteams folgt in der nächsten Woche.

Zurück zur Startseite