London Tölzer: "Fühle mich als Sieger!"

Andreas Tölzer fühlt sich trotz Bronze als Sieger. Foto: Friso Gentsch
Andreas Tölzer fühlt sich trotz Bronze als Sieger. Foto: Friso Gentsch
London / dpa 03.08.2012
Schwergewichtler Andreas Tölzer hat sich zum Abschluss der olympischen Judo-Wettkämpfe in London Bronze gesichert. Für den 32-Jährigen war es im dritten Anlauf die erste Medaille bei Olympischen Spielen.

Im dritten Anlauf haben Sie endlich Ihre Medaille abgeholt. Was geht jetzt in Ihnen vor?

Tölzer: "Ich bin wahnsinnig stolz auf diese Bronzemedaille. Ich fühle mich als Sieger! Ich habe ja meinen letzten Kampf gewonnen."

Waren Sie nicht enttäuscht, als Sie das Halbfinale verloren und damit das erhoffte Traumfinale gegen den Franzosen Teddy Riner verpasst haben?

Tölzer: "Doch. Natürlich ist das schade. Ich wollte das Finale gegen Teddy kämpfen. Ich war mir auch sicher, dass ich ein Rezept gegen ihn gehabt hätte."

Was überwiegt jetzt so kurz nach dem Kampf bei Ihnen? Die Freude über Bronze oder der Frust über das, was Sie möglicherweise verpasst haben?

Tölzer: "Das Positive überwiegt. Ganz eindeutig. Ich hatte ja nach dem verlorenen Halbfinale nur fünf Minuten Pause. Aber ich habe alle meine Kräfte mobilisiert. Und jetzt habe ich endlich meine Medaille geholt."

Themen in diesem Artikel