London Thiele: "Ein grandioser Tag"

Kerstin Thiele ist auf alle ihre Kämpfe sehr stolz. Foto: Friso Gentsch
Kerstin Thiele ist auf alle ihre Kämpfe sehr stolz. Foto: Friso Gentsch
dpa 01.08.2012
Judoka Kerstin Thiele hat sich völlig überraschend Olympia-Silber gesichert. Die Leipzigerin musste sich erst im Finale der französischen Top-Favoritin Lucie Decosse geschlagen geben.

Sie haben unerwartet Silber geholt. Können Sie den Erfolg schon fassen?

Thiele: "Wahnsinn! Ich habe Silber gewonnen. Das war wirklich ein grandioser Tag. Nach dem verlorenen Finale war ich kurz enttäuscht. Die Französin war einfach stärker. Aber Silber ist Wahnsinn!"

Sie haben sich von Kampf zu Kampf gesteigert. War es der Wettkampf Ihres Lebens?

Thiele: "Ich bin auf alle Kämpfe hier in London stolz. Ich habe die Ungarin Meszaros und die Niederländerin Bosch geschlagen, das sind echte Prestige-Duelle. Das Halbfinale gegen die Chinesin war ein harter Fight. Ich habe heute wirklich alle Kräfte mobilisiert."

Als im Halbfinale die Kampfrichter am Ende für Sie entschieden, hatten Sie eine Medaille sicher. Was haben Sie da gedacht?

Thiele: "Als die Fahnen hoch gingen, haben meine Beine total gezittert."

Wissen Sie schon, wie Sie heute den grandiosen Erfolg feiern werden?

Thiele: "Im Moment weiß ich erst mal gar nichts mehr. Aber ich werde bestimmt mit der Mannschaft und den Mädels feiern. Und ins Deutsche Haus komme ich natürlich auch."