Anzeige Tal der Wölfe: Vaterland

Dietrich Theater 28.09.2017
Fortsetzung des umstrittenen Action-Thrillers über den türkischen Geheimagenten Polat Alemdar, der für den fiktiven Geheimdienst KGT arbeitet.

Bei einer Operation im nördlichen Irak stoßen Polat Alemdar (Necati Şasmaz) und sein Team auf eine Karte der Türkei, auf der mehrere Ziele von großer militärischer und strategischer Wichtigkeit sowie die Grenzstadt Yalavuz markiert sind. Der Fall ist klar: Der Feind, der bereits seit vielen Jahren auf eine Gelegenheit wartet, plant einen Großangriff auf die Türkei. Alemdar und sein Team kämpfen gemeinsam gegen Feinde innerhalb und außerhalb des Landes, um die nächtliche Invasion abzuwenden. Dabei sind sie zwar zahlenmäßig hoffnungslos unterlegen, wehren sich aber mit allen Mitteln gegen die übermächtigen Feinde...

Polat Alemdar ist mit seinem Spezialeinsatzkommando in Yalavuz, dem Ort, der die Grenze zum Nordirak markiert, um dort eine militärische Operation durchzuführen. Die Operation wird allerdings gestört, weil ein Putsch im Land vorbereitet wird, der die Machtverhältnisse im Land neu ordnen soll. Doch als in den Großstädten bereits das Volk für die Demokratie auf die Straßen geht, ist der Grenzübergang in Yalavuz völlig ungesichert, was feindliche Gruppen als Anlass nehmen wollen, um das Gebiet zu besetzen. Allerdings rechnen sie nicht mit dem heldenhaften Einsatz Polat Alemdars, der zur richtigen Zeit am richtigen Ort ist, um mithilfe der ansässigen Dorfbewohner unter Einsatz seines Lebens sein Vaterland gegen die Feinde zu verteidigen.

Tal der Wölfe: Vaterland läuft ab 28. September im Dietrich Theater Neu-Ulm