SV Asselfingen – SV Fortuna Ballendorf 1:3 (0:0)

13.10.2012
Reserve - Motto: Tabellenspitze halten
Nach dem 0:6 Sieg gegen Stubersheim hieß es heute den 1. Tabellenplatz zu verteidigen. Auch diesmal wollte man die drei Punkte mitnehmen und jeder wusste, dass es nicht leicht wird.
So begann das Spiel mit Chancen für den SV Ballendorf aber auch für die Heimmannschaft des SV Asselfingen. Doch unser Torwart Johannes Grübel war bei der Sache und parierte in den ersten Minuten sämtliche Schüsse die Richtung Tor kamen. Unsere Spieler fanden immer mehr ins Spiel und schafften es jetzt öfter in die gegnerische Hälfte. So auch in der 23. Minute als Cetin einen Pass in den Lauf von Kröner Fabian spielte, doch leider kam er im 16er nicht mehr an den Ball.
Kurz darauf folgte ein Foul an Daniel. Der Schiedsrichter lies Vorteil laufen, da sich Kalle (Kromer Karl Albert) den Ball ergatterte und kurz darauf zum Abschluss kam, leider am Tor vorbei. Der Schiedsrichter gab dem Asselfinger, der Daniel gefoult hatte, nachträglich noch zu Recht die gelbe Karte. Kurz vor der Halbzeit war Ballendorf immer mehr und mehr am Drücker, doch die Mannschaft wurde nicht mit einem Tor belohnt. Es ging also in die Halbzeit mit einem 0:0, welches auch der gut organisierten Defensivleistung zu verdanken war.
Frisch kamen die Jungs wieder aus der Kabine um die zweite Halbzeit zu spielen. So kam es nach 5 Minuten zu einem sehr gut gespielten Pass von Hans-Uwe auf Christoph, der den Ball ins Tor schoss, doch leider sah der Unparteiische ein Abseits und pfiff die Aktion ab. Kurz darauf startete Christoph aus dem Halbfeld und bekam einen langen Ball, den er im 16er zurück auf Kalle legte, der den Ball nicht richtig erwischt und somit am Tor vorbei hüpfte. Trotzdem war dies die beste Aktion der Offensive. Bis jetzt!
In der 66. Minute dann endlich die Erlösung durch Michael Konitzka, der sich gegen drei Abwehrspieler des SV Asselfingen durchsetzte und den Ball unten rechts im Tor platzierte. Somit stand es endlich verdient 0:1 für den SVB. Und es kam noch besser: In der 77. Minute, als sich Kalle in den 16er tanzte und somit zum Abschluss kam, wurde der Ball zum Verzweifeln des Asselfinger Torwarts vom eigenen Spieler abgefälscht und somit unhaltbar gemacht. Dies war dann die 0:2 Führung. Kurze Zeit später kam Michael allein vors Tor und versuchte den Torwart zu umlaufen, welcher ihn im16er foulte und somit gab es dann einen Elfmeter. Cetin führte diesen aus und verwandelt routiniert zum 0:3.
Danach kam Asselfingen wieder zum Zug, doch versagten allein vor dem Tor bei einem Lupfer über Johannes Grübel. In buchstäblich letzter Minute schaffte es dann ein Asselfinger Spieler noch zum Anschlusstreffer. Danach wurde das Spiel abgepfiffen und endete 1:3.

Fazit: Verdienter Sieg durch gut organisierte Defensive und eine Offensive, die ihre Chancen verwertete.

Es liefen auf:
Alexander Wannenwetsch (C), Sascha Kohn, Kurt Mosch, Christoph Miesner – Patrick Späth, Karl-Albert Kromer, Daniel Kröner, Michael Konitzka – Fabian Kröner, Cetin Aydin

Ersatzbank:
Raphael Unseld, Hans-Uwe Späth