Süßen steigert sich

GH 22.03.2014

Am zweiten Verbandsliga-Wettkampftag begannen die Turnerinnen des TSV Süßen in Nürtingen am Boden. Die 48,2 Punkte bedeuteten das drittbeste Ergebnis aller Teams an diesem Gerät.

Weiter ging es am Sprung. Janina Rothfuß bekam nach einem leichten Standfehler 10,7 Punkte, Annette Parnosov 10,75, Jule Schneider 10,85. Für ihren Yamashita erhielt Amelie Ruhland 11,25 und Chiara Szenk freute sich über 11,95 Punkte für ihren Tsukahara. Am Stufenbarren wollten die Süßenerinnen mit neuen Elementen ihre Ausgangswerte erhöhen. Sarina Weber kam nach ihrem Sturz auf 7,55, Annette Parnosov auf 8,15 Punkte. Juliane Ebert musste das Gerät verlassen (7,75). Mara Limpp wurde für eine souveräne Übung mit 8,95 Punkten belohnt, Chiara Szenk blieb mit 9,2 Punkten unter den angestrebten 10. Am Schwebebalken ließ Annette Parnosov nach zwei Absteigern Erinnerungen an den ersten Wettkampftag aufkommen. Auch Amelie Ruhland zitterte beim Rad, errang aber 10,15 Punkte. Anscheinend ohne Nerven erturnte Sarina Weber 11,15 . Eine schwierige Übung zeigte Mara Limpp und steuerte 10,75 bei. Chiara Szenk war mit 11,75 Punkten Süßens beste Turnerin. Mit 170,8 steigerten sich die Süßenerinnen um 15 Punkte im Vergleich zum ersten Wettkampf. Endstand: 1. Holzgerlingen 190,80, 2. Wetzgau 179,30, 3. Feldrennach 175,65, 4. Metzingen 174,00, 5. Süßen 170,80, 6. Ludwigsburg 169,05, 7. Ebingen 168,55, 8. Backnang II 166,45.

Tabelle: 1. Holzgerlingen 16, 2. Feldrennach 13, 3. Wetzgau 13, 4. Metzingen 10, 5. Ludwigsburg 7, 6. Ebingen 5, 7. Süßen 5, 8. Backnang 3.