• Weitere Maßnahmen und schrittweise Öffnungen oder Verschärfungen hängen von den Fallzahlen ab.
Die Mutationen des Coronavirus haben sämtliche Vorhersagen zum Verlauf der Pandemie und auch die Pläne zu den Maßnahmen im Kampf gegen die Seuche über den Haufen geworfen. Varianten des Virus aus
  • Großbritannien (B117),
  • Südafrika (B1351) und
  • Brasilien (P1)
haben sich weltweit rasant verbreitet - auch in Deutschland. Entfielen in der letzten Januarwoche nur 7,4 Prozent der Infektionen auf Mutanten, waren es vergangene Woche schon 50 Prozent. Und es kommen neue hinzu: In Kalifornien wurde im Zuge einer Studie eine neue, offenbar sehr gefährliche Mutation B1427 entdeckt. Die Wahrscheinlichkeit, durch B1427 an Covid-19 zu sterben ist der noch unveröffentlichten Studie zufolge elfmal höher.
Laut Bundesregierung gibt es zudem auch zahlreiche Berichte über Covid-19-Langzeitfolgen, das so genannte „long COVID“.

Baden-Württemberg bei Inzidenz nur noch auf drittem Platz

Somit besteht weiter die Gefahr eines erneuten exponentiellen Wachstums. Die Folge: Strategien müssen angepasst werden, Impfungen und Schnelltests werden wichtiger denn je, will man die Fallzahlen senken und zur Normalität zurückkehren können.
Wie entwickeln sich diese Zahlen in Baden-Württemberg, wo die 7-Tage-Inzidenz längere Zeit bundesweit am niedrigsten war? Leider steigen auch in BW wieder die Fallzahlen. Der Südwesten ist auf den dritten Platz abgerutscht. Aktuell ist laut Robert-Koch-Institut Schleswig-Holstein mit einer Inzidenz von 46,4 an der Spitze der Bundesländer, gefolgt von Rheinland-Pfalz (48,0). Wo steht Baden-Württemberg aktuell bei dieser Inzidenz und den Fallzahlen allgemein?

Neueste Corona-Fallzahlen für Baden-Württemberg

Das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart und das Robert-Koch-Institut (RKI) haben am Mittwoch, 3.03.2021, neue Fallzahlen veröffentlicht:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten: 319.890
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 1385
  • 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner laut LGA: 54,4
  • Laut RKI beträgt der Wert am Mittwoch 52,0
  • Zum Vergleich: Am Vortag betrug sie laut LGA 52,0
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 8184
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 36
  • Bisher genesen: 297.909
  • 7-Tage-R-Wert: 0,97

Corona in BW: Zahl der Covid-19-Patienten auf der Intensivstation

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Stand 2.03.2021 in Baden-Württemberg
  • 237 Covid-19-Fälle in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 125 invasiv beatmet, das entspricht 52,74 Prozent.
  • Insgesamt sind derzeit 2059 Intensivbetten von betreibbaren 2444 Betten belegt.
  • Freie Intensivbetten für Patienten mit Covid-19-Erkrankung: 216.

Das sind die Daten zu Impfungen gegen Corona im Südwesten heute

  • Ihre erste von zwei nötigen Corona-Impfungen erhielten in Baden-Württemberg bisher 563.026 Menschen.
  • Die Zweitimpfung haben 283.086 Menschen erhalten.
  • Die Impfquote in BW bei der Erstimpfung beträgt 5,1 Prozent.
  • Zum Vergleich: Die Impfquote in Deutschland bei der Erstimpfung beträgt 5,3 Prozent.