• Die Corona-Werte in Baden-Württemberg sind wieder leicht gestiegen

Strobl kritisiert Lucha: Bei Corona-Tests kaum vorangekommen

Innenminister Thomas Strobl (CDU) hat sich in der Kabinettssitzung verärgert über fehlende Fortschritte bei der Teststrategie des Landes gezeigt. Wie die dpa am Dienstag aus Regierungskreisen erfuhr, äußerte sich Strobl zu einem Bericht von Gesundheitsminister Manne Lucha (Grüne). Was der Grünen-Politiker vorgestellt habe, sei deutlich zu wenig. Es sei „schlichtweg nicht nachvollziehbar“, dass man seit dem Testgipfel vergangene Woche nicht vorangekommen sei, monierte der Vize-Ministerpräsident demnach.
Es müsste längst umfassend getestet werden, gerade auch bei Personen, die keine Symptome zeigten. Dies sei wichtig, um Infektionsquellen und Virusmutationen ausfindig zu machen. Das sei auch mit Blick auf Öffnungsstrategien notwendig, erklärte Strobl. Notwendig sei der Aufbau einer kommunalen Teststruktur. Hier fühlten sich die Kommunen aber allein gelassen. Es sei unverständlich, dass hier noch nicht mehr geschehen sei, obwohl ausreichend Test- und Personalkapazitäten vorhanden seien.

Aktuelle Corona-Fallzahlen für Baden-Württemberg

Das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart und das Robert-Koch-Institut (RKI) haben am Dienstagabend, 23.02.2021 neue Fallzahlen veröffentlicht:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten: 312.377
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 892
  • 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 45,5
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 7978
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 22
  • Bisher genesen: 291.096
  • 7-Tage-R-Wert: 1,03

Corona in BW: So viele Covid-19-Patienten liegen auf der Intensivstation

Die Lage auf den Intensivstationen ist auch am Mittwoch weiterhin angespannt, beim RKI heißt es dazu für Baden-Württemberg: Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Stand 23.02.2021,
  • 253 (Vortag: 249) Covid-19-Fälle in Baden-Württemberg in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 145 invasiv beatmet, das entspricht 57,31 Prozent.
  • Insgesamt sind derzeit 2075 Intensivbetten von betreibbaren 2440 Betten belegt.
  • Freie Betten speziell für Covid-19-Patienten: 201.

Neue Daten zu Impfungen gegen Corona im Südwesten heute

  • Ihre erste von zwei nötigen Corona-Impfungen erhielten in Baden-Württemberg bisher 423.662 Menschen.
  • Die Zweitimpfung haben 221.979 Menschen erhalten.
  • Die Impfquote in BW bei den Erstimpfungen beträgt 3,8 Prozent
  • Zum Vergleich: Die Impfquote bundesweit beträgt bei den Erstimpfungen 4,1 Prozent

Winfried Kretschmann: Kontakte mit zwei Haushalten möglich

Der Grünen-Politiker sagte am Dienstag, 23.02.2021, es könne bei privaten Treffen, beziehungsweise Kontakten eine leichte Öffnung geben – auch wenn die Zahl der Infektionen nicht unter die Schwelle von 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern binnen sieben Tagen sinke. „Ich könnte mir vorstellen, dass wir wieder auf zwei Haushalte kommen.“ Es könnten sich also zum Beispiel zwei Paare, beziehungsweise Familien treffen.
Allerdings müsse für eine Lockerung die 7-Tage-Inzidenz dauerhaft unter 50 liegen, schränkte der Chef der Landesregierung ein. Aktuell gilt bei Kontakten die Corona-Regel, derzufolge sich nur ein Haushalt und eine weitere Person treffen dürfen.