• Die Forderungen nach Lockerungen der strengen Corona-Regeln werden immer lauter.
  • Am Mittwoch, 03.03.2021 treffen sich Kanzlerin Angela Merkel (66/CDU) und die Ministerpräsidenten zum Corona-Gipfel.
  • Dabei geht es um eine Verlängerung des Lockdowns, aber auch um Lockerungen.
Lockern, Testen, Lockdown, Impfen - kurz vor den Beratungen von Bund und Ländern am Mittwoch, 3. März, gibt es in Deutschland eine Vielzahl an Konzepten zum weiteren Kampf gegen die Corona-Krise.
Auch Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (72/Grüne) hat seine eigenen Pläne - die aber für das große Ganze gelten sollen.
Vergangene Woche präsentierte er ein „Impulspapier“ für den Corona-Gipfel, welches eine Lockerung des Lockdowns mit Hilfe von Schnelltests vorsieht. Der Landes-Chef denkt an Läden, Restaurants, Museen und perspektivisch auch Hotels – trotz langsam laufender Impfung, trotz der sich ausbreitenden Mutationen, trotz steigender Fallzahlen sogar im Inzidenz-Musterländle BW. Doch Winfried Kretschmann betont, dass das Testen neue Möglichkeiten zum Öffnen und Lockern der Regeln biete. Ein Gedanke, den auch Kanzlerin Angela Merkel (66/CDU) mit Blick auf den Gipfel vorantreibt.
Letztlich aber wird weiter alles von den Fallzahlen abhängen. Wie ist die Lage in Baden-Württemberg aktuell, einen Tag vor dem Gipfel?

Neueste Corona-Fallzahlen für Baden-Württemberg

Das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart und das Robert-Koch-Institut (RKI) haben am Dienstag, 2.03.2021, neue Fallzahlen veröffentlicht:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten: 318.505
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 1085
  • 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 52,0
  • Zum Vergleich: Am Vortag betrug sie 51,9
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 8148
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 51
  • Bisher genesen: 297.024
  • 7-Tage-R-Wert: 1,05

Corona in BW: Zahl der Covid-19-Patienten auf der Intensivstation

Nach Daten des DIVI-Intensivregisters von Krankenhaus-Standorten mit Intensivbetten zur Akutbehandlung sind mit Stand 2.03.2021 in Baden-Württemberg
  • 241 Covid-19-Fälle in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 125 invasiv beatmet, das entspricht 51,87 Prozent.
  • Insgesamt sind derzeit 2080 Intensivbetten von betreibbaren 2442 Betten belegt.
  • Freie Intensivbetten für Patienten mit Covid-19-Erkrankung: 207.

Das sind die Daten zu Impfungen gegen Corona im Südwesten heute

  • Ihre erste von zwei nötigen Corona-Impfungen erhielten in Baden-Württemberg bisher 539.877 Menschen.
  • Die Zweitimpfung haben 275.770 Menschen erhalten.
  • Die Impfquote in BW bei der Erstimpfung beträgt 4,9 Prozent.
  • Zum Vergleich: Die Impfquote in Deutschland bei der Erstimpfung beträgt 5,1 Prozent.

Mutationen wie B117 breiten sich im Südwesten stark aus

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (72/Grüne) warnt jüngst: Es gebe Berechnungen, dass Mitte März die Mutationen dominieren könnten. Tatsächlich wurde am Dienstag, 2.3.2021, gemeldet, dass die Coronavirus-Varianten sich im Südwesten rasant ausbreiten. Entfielen in der letzten Januarwoche nur 7,4 Prozent aller vom Laborverband ALM untersuchten positiven Tests auf Besorgnis erregende Varianten, waren es vergangene Woche schon 50 Prozent. In der Woche davor lag der Prozentsatz bei 34, wie das Regierungspräsidium Stuttgart am Dienstag mitteilte. Der ALM ist der Verband der akkreditierten Labore in der Medizin.