Waren Sie schon mal im Casino? Oder spielen Sie Lotto? Und? Haben Sie schon mal so richtig was gewonnen? Nein? Dann gehören sie zur großen Schar der Spieler, die zwar hoffnungsvoll ihr Geld einsetzen, aber glücklos bleiben. Es gibt aber auch die anderen. Die ganz wenigen. Die gehen ein, zwei Mal ins Casino und verlassen es am Ende des Spiels mit einem Sack voller Geld, bildlich gesprochen.

So geschehen bei einer Frau aus Israel, die in Baden-Baden zu Gast war und das Casino besuchte. Die gebürtige Weißrussin hatte Freude am Automatenspiel – und genügend Geld und Geduld, um die gefräßigen Geräte zwei Abende lang zu füttern. Sicher: Wir könnten uns sinnvollere Hobbys vorstellen – aber bitte. Offenbar hat sie erst ein-, zwei- oder auch dreitausend Euro eingesetzt, bevor einer der Automaten überlief und den Jackpot über 81 187,63 Euro frei gab. Das war am Ende ihres zweiten Spieltags, kurz bevor das Casino schloss, so gegen 2.50 Uhr.

Wie gesagt: Jeder sucht sich den Lebensstil aus, den er für richtig hält. Gegen 3 Uhr gibt es in Baden-Baden auch nicht mehr irre viel anderes zu tun.

Doch die Ausdauer zahlte sich aus. Aus gut informierter Quelle ist zu erfahren, dass sich so ein Jackpot über längere Zeit und an sechs Automaten zusammen aufbaut. Wann sie das gesammelte Geld ausschütten, kann keiner sagen.

Jedenfalls war die Frau klug genug, das Geld in 500-Euro-Scheinen mitzunehmen, von dannen zu ziehen und sich im Casino nicht mehr blicken zu lassen.