Vereinzelt blauer Himmel, nur wenige Schauer oder auch gänzlich trocken: So wird das Wetter am Wochenende im Südwesten. „Der Freitag bleibt zunächst noch wechselhaft“, sagte Simon Mutz, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Morgen. Besonders im Bergland werde es stürmisch, doch auch im Flachland soll es starke bis stürmische Böen geben. Bei Temperaturen zwischen zwei und neun Grad rechnen die Meteorologen dazu vor allem am Nachmittag mit Schauern und einzelnen Gewittern, besonders nass soll es im Schwarzwald werden. Zum Abend hin lasse der Wind dann nach, sagte Mutz.

Wetter-Besserung am Samstag

Der Samstag starte noch mit einigen Regenschauern, die am Mittag jedoch im ganzen Land nachlassen. „Für die zweite Tageshälfte sieht das um eine ganze Ecke besser aus.“ Der Nachmittag bleibe wolkig, größtenteils aber trocken. Die Temperaturen bleiben ähnlich wie am Vortag, zwischen zwei und neun Grad.

Mildere Werte, zwischen acht Grad im Bergland und dreizehn Grad im Rheintal, soll es am Sonntag geben. Auch die Sonne dürfte sich für mehrere Stunden zeigen, erklärte Mutz. Dazu bleibe es den Prognosen zufolge tagsüber weitgehend trocken. Der ein oder andere Schauer sei nicht auszuschließen, aber sehr unwahrscheinlich. Erst am Abend ziehe vom Westen her wieder Regen ins Land.