Stuttgart/Ulm Urteil im Millionenstreit zwischen Müller und Sarasin-Bank erwartet

Drogerie-Unternehmer Erwin Müller.
Drogerie-Unternehmer Erwin Müller. © Foto: Lars Schwerdtfeger
Stuttgart/Ulm / lsw 13.09.2018

Im Millionenstreit um angebliche Falschberatung zwischen dem Ulmer Drogerie-Unternehmer Erwin Müller und der Schweizer Bank Sarasin verkündet das Oberlandesgericht (OLG) Stuttgart am Freitag (9 Uhr) seine Entscheidung. Müller wirft der Bank vor, ihn beim Erwerb von Anteilen an einem hochriskanten Fonds falsch beraten zu haben. Das Landgericht Ulm hatte ihm deshalb im Mai 2017 Schadenersatz in Höhe von 45 Millionen Euro zugesprochen. Sarasin ging in Berufung, das Verfahren kam daraufhin zum OLG. Die Bank macht geltend, dass Müller hinreichend über die Risiken informiert gewesen sei. In der Berufungsverhandlung hatte der Vorsitzende OLG-Richter daran allerdings Zweifel geäußert.

Das könnte dich auch interessieren:

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel