Radolfzell / lsw/swp  Uhr

Ein polnischer Tourist ist am Samstagabend beim Versuch, seine fünf Jahre alte Tochter aus dem Bodensee zu retten, fast ertrunken. Wie die Polizei mitteilte, waren die beiden in Radolfzell im Bereich des Badestrandes "Alte Konzertmuschel" mit einer Luftmatratze ins Wasser gegangen. Als die Matratze etwa 200 Meter vom Ufer entfernt plötzlich Luft verlor, rutschte das Mädchen in den See. Es trug keine Schwimmflügel.

Vater will Tochter retten und geht selbst unter

Der Vater wollte seine Tochter retten, ging dabei aber selbst immer wieder unter. Zwei Zeugen, die das Unglück sahen, sprangen in den See und brachten die beiden ans rettende Ufer. Die 5-Jährige kam mit dem Schrecken davon. Der Vater verlor jedoch das Bewusstsein und wurde reanimiert. Sanitäter brachten den Mann danach in ein Krankenhaus, wo er in die Intensivstation aufgenommen wurde. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden.

Das könnte dich auch interessieren:

Bei einer Canyoning-Tour in den italienischen Alpen sind zwei Männer ums Leben gekommen. Einer der beiden stammt aus Baden-Württemberg.

Auf der Flucht vor der österreichischen Polizei ist ein deutscher Autofahrer von Oberösterreich über die Grenze bis nach Passau gerast. Danach hat er versucht sich herauszureden.