„Im Moment sind wir alle nur schockiert und können es nicht fassen“, sagte SWR-Programmchefin Carola Oldenkott am Donnerstagabend in einer Mitteilung zum Tod von Thomas Schmidt. Er war am Donnerstag im Alter von nur 62 Jahren völlig überraschend gestorben.

Oldenkott sagte weiter: „Für unsere Hörerinnen und Hörer sind wir ein Radioprogramm, aber SWR1 ist natürlich auch eine Familie, die sich seit Jahrzehnten kennt und in der auch viele Freundschaften entstanden sind. Wir sind unendlich traurig, dass ein guter Freund und Kollege gestorben ist.

Thomas Schmidt war ein beliebter Moderator beim SWR

Thomas Schmidt hat viele Jahre die Sendungen auf SWR1 „Guten Morgen Baden-Württemberg“ und „Schmidts Samstag“ moderiert. Vielen Radio-Hörern dürfte er auch als Erfinder der Hörer-Hitparade „Top 1000X“ bekannt sein, bei der schon im Sommer 1989 „Stairway to Heaven“ von Led Zeppelin gewann.

Youtube Eindrücke von der Abschlussparty zu Top 1000X im Jahr 1989

Er sei einer der beliebtesten Radio-Moderatoren bei SWR1 Baden-Württemberg und zuvor bei SDR3 gewesen, hieß es vom SWR, der auf seiner Internetseite an den Moderator erinnert und ihn mit den Worten zitiert: „Bloß kein Stress“.

Hörer nehmen Abschied von dem Gestorbenen

Auch Hörer und Fans kommen auf der Seite zu Wort: Martin Brinzing etwa schreibt: „Danke für deine Stimme, deinen Humor, deine Ernsthaftigkeit, deine vielen Ideen und daraus entstandene Sendungen!“. Und Reiner Kluge sagt: „Lieber Thomas, du bist jetzt auf der anderen Seite des Weges, jetzt kannst du Freddie Mercury in Ruhe erklären, warum du immer den Raum verlassen hast, wenn in der SWR1 Hitparade Queen gelaufen ist. Es fällt schwer, aber ich denke an die schönen Radiomomente mit dir. Ruhe in Frieden."

Das könnte dich auch interessieren

Unfall in Gerlingen bei Stuttgart 18-Jähriger stirbt in Auto, zwei Schwerverletzte

Gerlingen

Berlin/Aalen