Ulm Zwei Streiks am zweiten Streiktag

BUC 27.07.2012

. Bus- und Straßenbahnfahrer haben gestern erneut gestreikt, und das gleich zweimal für jeweils zwei Stunden. Die Gewerkschaft Verdi hatte die Mitarbeiter der Schwaben Mobil seit 6.25 Uhr an den Haltestellen "Theater" und "Willy-Brandt-Platz" zum Ausstand aufgerufen. "Zwischen 7 und 9 Uhr kam es auf dem gesamten Liniennetz der SWU zu erheblichen Auswirkungen," hielt Stadtwerke-Sprecher Bernd Jünke anschließend fest. Allerdings: Die Straßenbahnen fuhren. Ein zweiter Streikaufruf erreichte die Schwaben Mobil-Leute um 11 Uhr. "Diesmal war der Streikbeginn am Verkehrsknotenpunkt Ehinger Tor und dauerte bis 13.15 Uhr", teilte Verdi-Geschäftsführerin Maria Winkler mit. Auch gestern, am zweiten Streiktag, hätten sich die Schwaben Mobil-Fahrer geschlossen am Ausstand beteiligt. Die SWU Verkehr habe durch flexiblen Einsatz derjenigen Fahrer, die ordnungsgemäß zum Dienst erschienen waren, einige Lücken schließen können. "Gleichwohl konnten massive Fahrausfälle auf allen Linien nicht verhindert werden", berichtete Jünke nach der zweiten Aktion. Wie mehrfach berichtet, will Verdi durchsetzen, dass die 63 Schwaben Mobil-Fahrer künftig so viel verdienen wie ihre besser bezahlten 120 SWU-Kollegen. Seit April 2006 stellen die SWU keine neuen Fahrer mehr ein. Die Schwaben Mobil-Fahrer werden nach dem bayerischen Tarif entlohnt.